Sony Xperia 1.1: Geht der Handy-Hersteller wirklich so weit?

Peter Hryciuk 8

Sony hat mit dem Xperia 1 zwar ein gutes High-End-Smartphone vorgestellt, in einer Disziplin hängt das Unternehmen aber weiterhin zurück – und das ist die Kamera. Nun soll das japanische Unternehmen einen Schritt machen, mit dem wohl keiner gerechnet hat.

Sony Xperia 1.1 mit Kameras von Samsung?

Sony ist eigentlich dafür bekannt, die Kamerasensoren für andere Smartphone-Hersteller bereitzustellen, und damit eine tolle Bildqualität zu ermöglichen. Laut eines Insiders könnte Sony beim neuen High-End-Smartphone Xperia 1.1 erstmals auf Sensoren von Samsung setzen – berichtet TechRadar. Demnach sollen exakt die gleichen Sensoren verbaut sein, die auch im Samsung Galaxy S20 zum Einsatz kommen. Die Hauptkamera soll mit 12 MP auflösen und es soll ein 64-MP-Teleobjektiv geben. Nur beim 12-MP-Superweitwinkel ist man sich nicht sicher. Da könnte auch ein anderer Sensor zum Einsatz kommen, der nicht von Samsung stammt.

Sollte das wirklich der Fall sein, dann würde Sony beim Xperia 1.1 mit einer Tradition brechen. Immerhin sollen Sony-Smartphones doch eigentlich aufzeigen, was wirklich mit den Sensoren möglich ist. So wirklich geklappt hat das aber nicht. Während andere Hersteller hervorragende Smartphone-Kameras mit Sony-Sensoren gebaut haben, hing das japanische Unternehmen stark zurück. Die Software macht halt einen sehr großen Teil davon aus, wie gut die Bildqualität dann wirklich ist. Demnach wird es spannend sein zu sehen, was Sony aus den Samsung-Sensoren holen kann – wobei wir wirklich skeptisch sind, ob dieses Gerücht wirklich der Wahrheit entspricht. Wir können es uns eigentlich nicht vorstellen.

Sony Xperia 1 bei Amazon kaufen *

Was der neue Sony-Bildsensor wirklich drauf hat:

Sonys neuer Bildsensor IMX686 vorgestellt.

Sony Xperia 1.1: Kann das Smartphone mithalten?

Sony muss liefern. Smartphone-Hersteller wie Samsung mit dem Galaxy S20 Ultra, Xiaomi mit dem Mi 10 Pro oder auch bald Huawei mit dem P40 Pro stehlen dem japanischen Hersteller regelmäßig die Show. Da gibt es keine kleinen Upgrades im Vergleich zu den Vorgängern, sondern Smartphones, die an vielen Baustellen gleichzeitig ansetzen. Wenn Sony also noch einmal eine Chance auf dem Markt haben möchte, muss man jetzt voll einsteigen und ein Smartphone bauen, das die Leute wirklich kaufen wollen. Samsung, Huawei und Xiaomi schaffen das – wobei Huawei durch den US-Bann in Europa Schwierigkeiten haben wird.

Peter Hryciuk
Peter Hryciuk, GIGA-Experte für Smartphones, Tablets, Android, Windows und Deals.

Ist der Artikel hilfreich?

Kommentare zu dieser News

* Werbung