Ikea hat in seinem „Launch Book“ offiziell bestätigt, dass es bald einen neuen Hub für das Smart Home geben wird. Auch eine App zur intelligenten Steuerung soll parallel erscheinen, die neue Optionen zur Personalisierung bietet. Ab Oktober geht es los.

 
IKEA
Facts 

Ikea: Dirigera-Hub und neue App ab Oktober

Dass Ikea an einem neuen Hub für das Smart Home arbeitet, ist schon länger bekannt. Auch zum Namen und zu den Merkmalen der kleinen Zentrale sind bereits viele Infos an die Öffentlichkeit geraten. Jetzt hat Ikea den Dirigera-Hub und die passende App für das Smart Home offiziell bestätigt und angekündigt (Quelle: Caschys Blog).

Im Unterschied zum bisherigen Gateway Trådfri soll Dirigera vor allem durch eine Matter-Unterstützung auf sich aufmerksam machen. Der Industriestandard für das Smart Home sorgt dafür, dass Geräte verschiedener Hersteller besser miteinander kommunizieren können und sich die Kompatibilität allgemein erhöht. Apple, Amazon, Google, Samsung und Ikea sind neben weiteren mit dabei.

Der Dirigera-Hub wird über einen USB-C-Port zur Stromversorgung verfügen und sich an der Wand montieren oder flach platzieren lassen. Die Nutzung smarter Geräte wird durch Dirigera laut Ikea „verbessert und vereinfacht“. Im Vergleich mit dem Trådfri-Hub gibt sich der Nachfolger etwas breiter, ist dafür aber nur halb so hoch.

Mehr zu Smart-Home-Produkten bei Ikea im Video:

So gestaltest du dein Zuhause mit IKEA Produkten smarter! Abonniere uns
auf YouTube

Ikea: Neue App für das Smart Home

Bei der neuen App für das Smart Home verspricht Ikea seinen Kunden mehr Möglichkeiten zur Personalisierung. Welche das genau sein werden, hat Ikea noch nicht verraten. Auch soll die App nutzerfreundlicher gestaltet sein. Die Verbindung zwischen Dirigera-Hub und App läuft Ikea zufolge schneller ab. Trådfri-Besitzer können die App nicht nutzen, sie erhalten künftig nur noch Sicherheitsupdates.

Dirigera-Hub und die neue App sollen ab Oktober 2022 angeboten werden. Für das nächste Jahr plant Ikea, ohne Drittanbieter einen Fernzugriff auf das eigene Smart Home zu erlauben.