Nachdem es in den vergangenen Wochen bereits Meldungen zu kommenden Änderungen an den Dimensionen von Apples Einsteiger- und Mittelklasse-iPads gab, folgen nun Berichte, laut denen die Tablets angeblich auch preislich attraktiver werden sollen.

 

10,5 Zoll iPad Air (2019)

Facts 
10,5 Zoll iPad Air (2019)

iPad Air 2020: Dreht Apple auch an der Preisschraube?

Aktuell bietet Apple das iPad Air, welches zuletzt im Jahr 2019 aktualisiert wurde, mit einem 10,5-Zoll-Display zu offiziellen Preisen ab rund 535 Euro an. Die Straßenpreise können wie üblich teilweise deutlich geringer sein. Während Apple-Insider wie Analyst Ming-Chi Kuo bereits voraussagten, dass in der zweiten Jahreshälfte ein iPad Air mit 10,8-Zoll-Bildschirm erscheinen werde, gibt es nun weitere Details zu dem überarbeiteten Tablet.

Apples iPad-Familie bei Amazon

Wie PhoneArena in Berufung auf Digitimes berichtet, soll dieses 10,8-Zoll-iPad nämlich auch günstiger werden. Trotz eines größeren Displays und überarbeiteter Technik im Inneren, wie beispielsweise dem Einsatz des A13 Bionic statt des bislang genutzten A12-Chips, will man damit das Tablet angeblich zu reduzierten Preisen anbieten.

Was das konkret bedeutet, sagten die Quellen von Digitimes nicht. Gleiches gilt auch für einen Vorstellungstermin des neuen iPad. Es ist aber möglich, dass Apple das iPhone-Event im September nutzt, um die neuen iPads anzukündigen. Neben dem iPad Air erwartet uns angeblich auch noch ein iPad mini mit gewachsenem Display – wir berichteten.

Eins ist sicher, die neuen iPads kommen auch mit iPadOS 14 – die neuen Funktionen:

iPadOS 14: Das sind die neuen Funktionen

iPad Air 10.8: Abschied von Lightning?

Neben der Preissenkung berichtet PhoneArena des Weiteren, dass Apple sich möglicherweise bei dem iPad mit 10,8-Zoll-Display auch vom altbekannten Lightning-Port verabschieden könnte. Stattdessen könnte wie beim großen Tablet, dem iPad Pro, auch ein USB-C-Port zum Einsatz kommen.

Außerdem gibt es Gerüchte, dass entweder Face ID oder ein ins Display integrierter Touch-ID-Sensor im iPad Air zu finden sein sollen. Beide Alternativen würden es Apple erlauben, das Display zu vergrößern, ohne dass man das Gehäuse an sich wachsen lassen muss.