Eine der nächsten Versionen des iPad Pros dürfe einer radikalen Änderung unterzogen werden, so ein aktueller Bericht aus der Gerüchteküche. Allem Anschein vollzieht Apple die Kehrtwende und ändert beim Profi-Tablet demnächst die gesamte Ausrichtung – im wahrsten Sinne des Wortes.

 
Apple
Facts 

Im Gegensatz zu nicht wenigen Android-Tablets waren und sind Apples iPads stets vertikal ausgerichtet. Sprich, die Webcam befindet sich in der kürzeren Seitenleiste oben und das Apple-Logo ist wie beim iPhone und iPod touch ebenso hochkant ausgerichtet. In Zukunft könnte sich diese scheinbar unumstößliche Tatsache aber ändern.

iPad Pro in Zukunft mit „Kehrtwende“: Apple ist dran

Dies berichtet zumindest der in der Szene bekannte Leaker „Dylandkt“. Er will von Apples neuen Plänen Kenntnis erlangt haben und sagt ein iPad Pro mit bewusst horizontaler Ausrichtung voraus. Demnach plant der iPhone-Hersteller das iPad Pro mit einer Webcam in der breiten Seitenleiste und einem ebenso korrespondierenden Apple-Logo auf der Rückseite. Konkret gibt er zu Protokoll:

„Künftige iPad Pro werden eine horizontal platzierte Kamera und ein horizontal platziertes Apple Logo auf der Rückseite haben. Apple wird das Querformat zum Standard für die Nutzung des iPad Pro machen. Ich kann nicht bestätigen, ob das Modell der nächsten Generation diese Funktion haben wird, aber es ist in Arbeit.“ Quelle: Dylandkt

Eigentlich eine nachvollziehbare Entwicklung, denn schon jetzt zeigt der Bildschirm beim Hochfahren eines iPads ein horizontal aufgestelltes Apple-Logo. Es ist wohl nur eine Frage der Zeit, bis Apple dem mit einem neuen Hardware-Design endlich Rechnung trägt. Bleibt nur die Frage, ob dies in Zukunft wirklich nur das iPad Pro betrifft oder auch die restlichen Apple-Tablets irgendwann umgestellt werden?

Auch Apple präferiert sichtlich die horizontale Ausrichtung, wie hier im Video zu iPadOS 15 zu sehen:

iPadOS 15: Was ist neu?

Querformat  schon heute für viele Anwender „Standard“

Grundsätzlich wäre dies nur konsequent und auch im Sinne der Nutzerinnen und Nutzer. Viele, wenn nicht gar die Mehrheit, verwenden ihr iPad eh die meiste Zeit im Querformat. So geht's auch mir – im Web surfen, Videos anschauen, FaceTime-Gespräche ... all dies erledige auch ich im Breitformat. Hochkant kommt bei mir eigentlich nur noch beim virtuellen Zeitungslesen zum Einsatz. Ergo: Eine präferierte horizontale Ausrichtung des iPads durch Apple wäre meiner Meinung nach begrüßenswert.