Das letzte Wort ist noch nicht gesprochen, denn in Detailfragen zum iPhone 13 ist sich die Gerüchteküche noch lange nicht einig. So starb im Juni zunächst die Hoffnung auf ein besonders „fettes“ iPhone 13, jetzt aber keimt sie wieder auf. Kurzum: Mit etwas Glück gibt's so viel Speicher wie nie zuvor in einem Apple-Handy.

 

iPhone 13

Facts 

Für kein Geld der Welt gibt's derzeit ein iPhone mit mehr als 512 GB an Speicherplatz. So viel steckt derzeit maximal in einem iPhone 12 Pro, beim „normalen“ iPhone 12 ist mit 256 GB dagegen schon das Ende erreicht. Geht's nach einem Bericht aus dem Juni, ändert sich dies auch in diesem Jahr nicht – das iPhone 13 bekommt kein Speicher-Update. Oder etwa doch? Ein neuerlicher Report macht Hoffnung.

iPhone 13 doch mit 1 TB? Apple-Experten bekräftigen Vorhersage

So bekräftigen die Branchen-Experten von Wedbush aktuell ihre Aussagen von vor einigen Monaten. Damals meinte man zu wissen, dass Apple zumindest beim iPhone 13 Pro eine Speicheroption mit 1 TB anbieten möchte (Quelle: Wedbush via 9to5Mac). Die Analysten halten also an der Aussage fest, Kundinnen und Kunden dürfen wieder hoffen. Offen bleibt natürlich noch, welche Quelle aus der Gerüchteküche letztlich recht behält.

Erfahren werden wir dies aller Voraussicht nach spätestens in der dritten Septemberwoche, denn für diesen Zeitraum erwartet Wedbush den Launch des iPhone 13. Erwartungsgemäß wesentlich eher als letztes Jahr, damals verschob Apple die Präsentation und den Verkaufsstart des iPhone 12 um Wochen aufgrund der Auswirkungen der Corona-Pandemie.

Wir haben Sommer! Da kommen nicht nur Menschen ins Schwitzen, wie unser Video beweist:

So schwitzen Handys

Gibt's auch für dieses Profi-Feature noch Hoffnung?

Doch nicht nur im Bezug auf den Speicherausbau zeigen sich die Experten von Wedbush optimistisch. Im jüngsten Report hält man nämlich auch noch daran fest, dass Apple den schon bekannten LiDR-Scanner mit dem iPhone 13 nicht nur dem Pro-Modell vorbehalten möchte, auch das „normale“ iPhone 13 und das iPhone 13 mini sollen davon profitieren. Dies widerspricht der letzten Meldung der Branchen-Insider von DigiTimes. Nach deren Informationen wird dies nicht geschehen und LiDAR wird's auch in Zukunft nur in den Pro-Varianten geben. Auch hier gilt: Die Auflösung des Dilemmas erwartet uns im September.