Das wird Tim Cook gar nicht schmecken: Der bekannte China-Hersteller Realme hat das vielleicht beste Feature des iPhone 12 kopiert. Selbst der Name weckt Erinnerungen an das Apple-Original. Auch bei anderen Smartphone-Herstellern könnte die praktische Funktion bald schon ihre Premiere feiern.

Das iPhone 12 bringt viele Neuerungen mit. Die wichtigste dürfte aber zweifellos MagSafe sein: Ein magnetischer Geräteanschluss an der Rückseite, der ein ganzes Füllhorn an Zubehörartikeln ermöglicht – von drahtlosen Ladeadaptern bis zu Autohalterungen. Der Erfolg von MagSafe scheint Realme so sehr beeindruckt zu haben, dass der chinesische Hersteller nun an einer Kopie arbeitet.

Chinesischer Hersteller Realme kopiert Apples MagSafe

MagDart: So soll die MagSafe-Kopie von Realme aussehen. Bild: GizmoChina.

Die soll „MagDart“ heißen (Quelle: GizmoChina) und versucht damit gar nicht erst, die Nähe zum Apple-Original zu verschleiern. Zwei MagDart-Produkte sind bislang bekannt. Ein schlanker Ladepuck, der sich magnetisch an die Rückseite des Smartphones heftet und das Gerät mit 15 Watt aufladen soll. Immerhin: Realmes Version von MagSafe scheint etwas dünner als das Original zu sein.

Darüber hinaus scheint der China-Hersteller an einer größeren Ladestation zu arbeiten, die über einen USB-C-Anschluss verfügt und offenbar einen Lüfter integriert hat. Womöglich kann das Smartphone hier schneller aufgeladen werden, wenn der Lüfter die Hitzeentwicklung im Zaum hält.

Fallt nicht auf weit verbreitete Akku-Mythen rein! In diesem Video zeigen wir, was wirklich dahinter steckt:

Fast Charging, Memory-Effekt und Tiefentladung – GIGA klärt Akku-Mythen auf

Realmes MagDart könnte auch bei anderen BBK-Marken landen

Genauso wie Vivo, Oppo und OnePlus gehört auch Realme zum Großkonzern BBK Electronics. Die BBK-Marken sind dafür bekannt, Technologien untereinander auszutauschen. Sollte MagDart ein Erfolg werden, stehen die Chancen nicht schlecht, die gleiche Technik unter einem anderen Namen bei Vivo, Oppo oder OnePlus zu finden.

Wann Realme MagDart und die ersten kompatiblen Smartphones offiziell vorstellt, ist noch nicht bekannt.