Eigentlich war das Bild des kommenden iPhone 13 schon recht komplett, doch die Gerüchteküche hat doch tatsächlich noch was auf dem Feuer stehen. Sind die Meldungen korrekt, gibt's noch mehr Überraschungen im Herbst. Langsam werden Apples Geheimnisse gelüftet.

 

iPhone 13

Facts 

Der bekannte Apple-Experte und „Geheimnisverräter“ Max Weinbach heizt die Gerüchteküche noch mal so richtig an. Das neueste Video von EverythingApplePro enthält seine neuesten Erkenntnisse zum zukünftigen iPhone 13. Einige Elemente kennt man schon, sie werden so nochmals bestätigt. Andere Gerüchte wiederum sind bisher so noch nicht in Erscheinung getreten.

iPhone 13: Apples Geheimnisse ein Stück wieder gelüftet

Welche Merkmale hält Apple demnach bisher noch geheim, auf was können wir uns freuen? Wir fassen die aktuellen Leaks zum iPhone 13 übersichtlich zusammen:

  • Neue Farbvarianten: Apple will das iPhone 13 in mindestens einer neuen Farbe anbieten – genannt „Borderline Black“. Dabei soll es sich um eine mattschwarze Variante und um eine Weiterentwicklung des schon bekannten „Space Grau / Graphite“ handeln. Noch unsicher aber in Erprobung befindet sich ferner eine Version die eher an Bronze oder Kupfer erinnert. Laut Weinbach wird diese Variante aber wohl eher nicht in Produktion gehen – mal abwarten.
  • Überarbeiteter Edelstahlrahmen: Der aktuelle Rahmen des iPhone 12 Pro zieht unschöne Fingerabdrücke förmlich an. Der Nachfolger soll hier über eine Fassung verfügen, die wesentlich resistenter gegen Fingerabdrücke ist.
  • Flache Erscheinung: Ein großer Wunsch geht in Erfüllung, denn laut Weinbach wird die Kamera wohl weitaus weniger herausstehen als bisher gewohnt. Entsprechend wird das iPhone 13 über ein flacheres Profil verfügen. Apropos Kamera: Es erwarten uns ferner ein verbesserter Porträtmodus und eine neue Art der Bildstabilisierung.
  • Kleinere Notch und weitere Bestätigungen: Schon zuvor berichtet, nun auch von Weinbach bejaht – die kleinere Display-Kerbe des kommenden iPhone 13. Nochmals erwähnt werden zudem die Meldungen über die Fortführung des kleineren Formfaktors (iPhone 13 mini), größere Akkus und eine Option auf 1 TB Speicher.
  • Anschlüsse bleiben: Ein Absage ergeht indessen an ein iPhone-Modell ohne jedwede Anschlüsse. Ein solches, rein kabelloses Modell wird 2021 entgegen vorheriger Meldungen nicht erscheinen. Lightning bleibt uns so noch eine Weile erhalten.

Wem das iPhone 12 aktuell schon zu „langweilig“ ist, der bekommt schon hier jetzt gehörig Abwechslung, das nötige Kleingeld vorausgesetzt:

Oh mein Gott: iPhone 12 und Samsung Galaxy S21 Ultra als Goldphone

Aktuell voll im Plan

Rechen können wir mit einem Release zum September 2021. Gegenwärtig wird im Gegensatz zum vorherigen Jahr, keine Verspätung seitens Apple erwartet. Ein Verkaufsstart noch vor Ende des 9. Jahresmonats gilt somit als sehr wahrscheinlich. Geben wird es dann wieder vier neue Modelle, da alle Varianten des iPhone 12 einen direkten Nachfolger erhalten. Die drei Bildschirmgrößen (5,4 Zoll, 6,1 Zoll und 6,7 Zoll) bleiben uns erhalten, dafür gibt's bei beiden Pro-Modellen endlich ein schnelles 120-Hz-Display.