Bisher gab es nur Vermutungen und Gerüchte, jetzt aber taucht ein mutmaßlich erstes Bauteil vom neuen iPhone 13 auf. Dieses beweist: Apples kommendes Handy wird an einer entscheidenden Stelle tatsächlich umgestaltet. Mit welcher Änderung müssen Kunden sich demnächst also anfreunden?

 

iPhone 13

Facts 

Die Notch (obere Display-Kerbe) beim iPhone hat sich seit 2017 nicht geändert. Anfangs von der Android-Konkurrenz oft „kopiert“, heutzutage meist abgewandelt – kleiner, dezenter oder gar nicht mehr vorhanden. Stattdessen wird gerne auch ein „Punch Hole“ verwendet, also ein kleines Loch für die Kamera. Nur Apple selbst hält noch immer an der ursprünglichen Notch fest. Glaubt man den Berichten gut informierter Experten, beispielsweise sei der bekannte Ming-Chi Kuo genannt, dann wird Apple beim iPhone 13 erstmals jedoch eine verkleinerte Version der Notch verbauen – ein großer Schritt.

iPhone 13 mit kleinerer Notch: So will Apple die Kerbe schrumpfen

Jetzt gibt's für diese Behauptung einen ersten, handfesten „Beweis“, vorausgesetzt das Bildmaterial erweist sich am Ende als authentisch. Die Redakteure von MacRumors präsentieren uns nämlich ein erstes Bild von einem Bauteil des iPhone 13. Zugespielt wurde es ihnen durch den griechischen Reparaturdienstleister iRepair. Zu sehen bekommen wir ein angebliches Foto der Frontgläser der verschiedenen Modelle des iPhone 13 – jeweils in 5,4, 6,1 und 6,7 Zoll.

Bild: iRepair / MacRumors

Was direkt ins Auge sticht: Die Notch ist deutlich kleiner. Erreicht wird diese Designänderung mit einem „Trick“. So wandert die Hörmuschel aus der Notch heraus, nach oben in den Rahmen. Entsprechend schmaler kann so die Kerbe gestaltet werden. Ganz unbekannt kommt uns dieser „Trick“ nicht vor, wurde das Prinzip doch schon im Vorfeld des iPhone 12 in Gerüchten erwähnt, letztlich aber doch nicht in der Praxis umgesetzt. Beim iPhone 13 könnte es Apple dann also geschafft und die kleinere Notch tatsächlich realisiert haben. Spätestens im September zum Release des neuen Apple-Handys gibt's dann aber Gewissheit.

Vor vier Jahren sorgte die erste Notch für mächtig Geschrei, auch bei GIGA:

Notchgate beim iPhone X: Das sagen unsere Kollegen

Fahrplan bis 2023

Erwähnenswert: Für Apple wäre die kleinere Notch zwar ein großer Schritt, doch noch lange nicht das Ende der Fahnenstange. Laut Ming-Chi Kuo fällt die Notch im Jahr 2022 nämlich weg und wird durch ein Anfangs erwähntes Kameraloch ersetzt. Im darauffolgenden Jahr soll aber selbst diese Einschränkung verschwinden und ein makelloses Display im Vollformat-Design verbaut werden.