Ist das Samsung Galaxy A52 wasserdicht? Schon, aber nicht so wie ihr denkt. Wir erklären, wie wasserdicht das Smartphone ist und was ihr tun könnt, wenn das Handy bereits in den Brunnen gefallen ist.

 
Samsung Galaxy A52 Bedienungsanleitung
Facts 

Inhalt:

Ist das Samsung Galaxy A52 wasserdicht?

Ja – aber nur für zeitweiliges Untertauchen gemäß IP67-Zertifizierung. Gemäß der Bedienungsanleitung hat Samsung hat das Galaxy A52 unter folgenden Bedingungen getestet:

  • unter einer Temperatur von 15 bis 35 °C
  • unter einem Druck von 86 bis 106 kPa
  • in Süßwasser (Frischwasser)
  • in einer Tiefe von 1 Meter
  • für eine Dauer von 30 Minuten.

Samsung betont ausdrücklich: „Trotz dieser Klassifizierung ist es möglich, dass das Gerät in bestimmten Situationen beschädigt wird.“ Außerdem sollt ihr das Gerät keinem Wasser mit starker Strömung aussetzen.

Was bedeutet IP67-zertifiziert genau?

Die Ziffer 7 gibt den Wasserschutz des Samsung Galaxy A52 an. Sie bedeutet, dass das Smartphone gegen folgende Wasserformen geschützt ist:

  • Schutz gegen Tropf- und Sprühwasser
  • Schutz gegen allseitiges Spritz- und Strahlwasser
  • Schutz gegen zeitweiliges Untertauchen

Das heißt, das Gerät hält in sauberem Süßwasser in 1 Meter Tiefe 30 Minuten lang durch, ohne kaputt zu gehen. Es besteht also KEIN SCHUTZ gegen dauerndes Untertauchen! Außerdem habt ihr keine Gewährleistung, wenn ihr euer Smartphone in Salzwasser oder tiefer als 1 Meter oder für eine längere Zeit untertaucht. Wenn euch das Galaxy A52 beispielsweise in andere Flüssigkeiten fällt wie Salzwasser, Alkohol oder ionisiertes Wasser, gelangt die Flüssigkeit schneller in das Smartphone. Auch sollte das Smartphone nicht in Kontakt kommen mit Seifenlauge, Parfüm, Sonnen-Creme, Kosmetik, Öl und anderen chemischen Produkten.

Samsung Galaxy A52 nass geworden – was tun?

  1. Trocknet das Smartphone mit einem sauberen, weichen Tuch ab. Sicherheitshalber solltet ihr das Gerät ausschalten und erstmal eine Weile nicht benutzen, damit das Gerät vollständig austrockne kann.
  2. Bei Kontakt mit Salzwasser, Wasser aus einem Schwimmbecken, Seifenlauge, Öl, Parfüm, Sonnen-Creme, Handreiniger oder anderen chemischen Produkten wie Kosmetika, empfiehlt Samsung, das Galaxy A52 mit Frischwasser abzuspülen und abzutrocknen.
  3. Wenn das Smartphone untergetaucht wurde, ist der Ton während eines Anrufs womöglich beeinträchtigt. Außerdem funktioniert die Touch-Bedienung unter Wasser vermutlich nicht.
  4. Falls der Touchscreen weiterhin nicht richtig reagiert, solltet ihr das Geräte definitiv ausschalten und erstmal in einer warmen Umgebung trocknen (keine direkte Sonnen- oder Heizeinstrahlung).
  5. Falls das Gerät auf einen harten Gegenstand fällt, kann das Gehäuse Risse oder Kratzer bekommen, durch welche Wasser in das Gehäuse eindringen kann. In dem Falle, wäre die Wasserdichtigkeit verloren.

Unsere Meinung zur Wasserdichtigkeit

Die Prüfung der Wasserdichtigkeit für Smartphones erfolgt immer unter ganz bestimmten Bedingungen, die in der Wirklichkeit nie vorliegen. Selbst wer ein Smartphone mit IPx8-Zertifizierung für dauerndes Untertauchen hat, kann sich nicht sicher sein, dass das Smartphone nicht doch mal einen Wasserschaden bekommt.

Wir empfehlen also nicht, mit eurem Smartphone duschen zu gehen oder es in der Badehose zu lassen, wenn ihr am Strand in den See eintaucht. Das kann gut gehen, muss aber nicht.

Anschlüsse am Samsung Galaxy A52 können verdrecken und nicht mehr richtig funktionieren, wenn es in dreckiges Wasser fällt. Bild: GIGA
Anschlüsse am Samsung Galaxy A52 können verdrecken und nicht mehr richtig funktionieren, wenn es in dreckiges Wasser fällt. (Bildquelle: GIGA)

Außerdem solltet ihr Verunreinigungen bedenken, die sich in den Anschlüssen des Geräts festsetzen können. Passiert das beispielsweise am Klinkenanschluss, müsst ihr euch nicht wundern, wenn der Kopfhörer irgendwann nicht mehr funktioniert oder ein Wackelkontakt vorliegt.

Einfach den Kopf benutzen und das Smartphone nicht als Unterwasserkamera benutzen. So gehe ich immer mit meinen Smartphones um. Ihr nicht? Dann schreibt es uns in die Kommentare unterhalb dieses Artikels.