Wenn der Akku des iPhones oder iPads viel schneller als üblich zur Neige geht, dann könnte das mit AirTags zu tun haben. Manche Nutzer berichten, dass sich der Batterieverbrauch spürbar erhöht, wenn sich AirTags in der Nähe befinden. Teilweise entladen sich iPhone und iPad um die Hälfte.

 
Apple
Facts 

iPhone und iPad: AirTags erhöhen Akkuverbrauch

Apples AirTags sind in letzter Zeit vor allem wegen einer möglichen Stalking-Funktion in die Kritik geraten. Nun stellt sich heraus, dass die kleinen Find-my-Geräte auch in einem ganz anderen Bereich für Probleme sorgen. In Foren, bei Reddit und beim Apple-Support mehren sich Stimmen genervter Nutzer, die sich über einen erhöhten Akkuverbrauch im Zusammenhang mit AirTags beschweren.

Falls sich AirTags in der Nähe eines iPhones oder iPads befinden, so die Nutzerberichte, dann hat das spürbar negative Auswirkungen auf die Batterie des Smartphones und Tablets. Wie stark sich AirTags auf den Akku auswirken, ist je nach Bericht unterschiedlich. Während manche Besitzer nur von wenigen Prozent sprechen, beklagen sich andere über einen Verlust von rund 50 Prozent (Quelle: MacRumors-Forum).

Die Beschwerden betroffener Nutzer häufen sich in letzter Zeit, sind aber prinzipiell nicht neu. Schon im August 2021 merkte ein AirTag-Besitzer an, dass sich der Einsatz negativ auf den iPhone- und iPad-Akku auswirkt. Die Schwierigkeiten sollen auch unabhängig von der iOS- oder iPadOS-Version auftreten.

Mehr zu den Apple AirTags im Video:

Apple AirTags: Finden mehr als nur deine Schlüssel

AirTags leeren iPhone-Akkus: Bluetooth ausschalten hilft

Apple hat sich noch nicht zu der Problematik geäußert. Als Workaround kann AirTag-Besitzern derzeit nur empfohlen werden, Bluetooth auf ihrem iPhone oder iPad auszuschalten. Nur dann, so berichten Nutzer, würde das Find-my-Netzwerk der Airtags den iPhone- und iPad-Akku nicht spürbar leeren. Alternativ können die AirTags selbst vom Benutzerkonto entfernt werden. Die Batterie aus den AirTags zu nehmen hat hingegen nicht den gewünschten Effekt.