Nach Loki ist bereits die nächste Marvel-Serie im Anmarsch: What If...? ergründet die Schicksale einige bekannter Marvel-Charakter in anderen Realitäten: In Welten also, in denen alles anders gelaufen ist als in unserem MCU. Zu sehen sind auch Charaktere, die Fans seit Avengers: Endgame schmerzlich vermissen.

 
Disney+
Facts 

Es ist genau das, was Fans nach den Toden in Avengers: Endgame gebraucht haben: Die kommende Marvel-Serie What If...? erforscht Szenarien der Marvel-Charaktere, die in unserem Universum nie passiert sind – dafür aber in anderen. Jede Folge der Animationsserie zeigt daher eine neue Wirklichkeit, in der die Dinge anders gelaufen sind. Comebacks sind damit kein Problem, weswegen ihr nicht nur auf Tony Stark einen neuen Blick werfen dürft, sondern auch auf T'Challa.

Im neuen Trailer zu What If...? erhaltet ihr vom Multiversum eine Kostprobe:

Marvel Studios: Offizieller Trailer zu What If...? auf Disney+

Alles auf dem Kopf: Das Multiversum entfaltet sich in What If...?

Neben den Comebacks von geliebten Charakteren, die in den verschiedenen Realitäten ganz andere Schicksale erwarten, stellt Marvel in What If...? auch generell das Multiversum vor. Und das wird in den kommenden Filmen wie auch Serien wahrscheinlich immer wieder zum Thema werden: Doctor Strange in the Multiverse of Madness hat es immerhin schon im Titel. Aber auch bei Spider-Man 3: No Way Home wird zuweilen vermutet, mehrere Spider-Man aus verschiedenen Realitäten könnten auftreten – was ein klares Zeichen für das Multiversum wäre.

Solltet ihr im Marvel-Loop bleiben wollen, ist What If...? demnach eine Serie, auf die ihr nicht verzichten könnt.

Die erste Folge von What If...? erscheint am 11. August exklusiv auf Disney+. Ob alle Charaktere in der Originalsprache von ihren Schauspieler-Pendants aus dem MCU gesprochen werden, wird gerade von Fans debattiert: Klar ist nur, dass T'Challa tatsächlich von Chadwick Boseman gesprochen wird. Die Audioaufnahmen dazu hatte er also vor seinem tragischen Tod aufgezeichnet.