Apple hat damit angefangen, Samsung ist nachgezogen und jetzt tut es auch Google: Der US-Konzern folgt dem Beispiel der beiden Branchenriesen und hat angekündigt, dass das kommende Pixel 6 (Pro) keinen Netzstecker mehr im Lieferumfang besitzen wird. Der Konkurrenz bietet das eine große Chance.

 

Google

Facts 

Elektroschrott ist ein großes Problem. Allein im Jahr 2019 kamen weltweit 53,6 Millionen Tonnen Elektroschrott zusammen (via: Bayerischer Rundfunk). Ob der Verzicht auf den Netzstecker bei Smartphone-Neukäufen ein probates Mittel dagegen ist, dürfte zwar fraglich sein. Nach Apple und Samsung hat sich aber auch Google für diesen Weg entschieden.

Google Pixel 6 und Pixel 6 Pro ohne Netzstecker im Lieferumfang

Beim Pixel 6 und Pixel 6 Pro, deren offizielle Vorstellung im Herbst erwartet wird, wird der Netzstecker im Lieferumfang fehlen. Das hat der Suchmaschinenbetreiber gegenüber den Kollegen von The Verge nun bestätigt. Laut Google würden die meisten Menschen ohnehin schon eine Reihe von Netzsteckern im Haus haben, weshalb es mittlerweile keinen Grund mehr gäbe, einen bei neuen Smartphones im Lieferumfang beizulegen.

Das mag zwar mehrheitlich zutreffen, der wahre Grund für den neuen Geiz dürfte aber wohl eher in der Kostenersparnis liegen, die der Wegfall des Netzsteckers bringt. Kleinvieh macht bekanntlich auch Mist.

In diesem Video räumen wir mit vielen Akku-Mythen auf:

Fast Charging, Memory-Effekt und Tiefentladung – GIGA klärt Akku-Mythen auf

Andere Smartphone-Hersteller können sich absetzen

Dass Apple, Samsung und nun auch Google ihren Flaggschiff-Smartphones keinen Netzstecker beilegen, könnte eine Chance für die Konkurrenz sein. Hersteller, die ihre Handys weiter mit Netzsteckern ausliefern, könnten sich so positiv vom Wettbewerb absetzen – zumal das überspitzte „Jeder hat Zuhause noch 20 alte Netzstecker in der Schublade“-Argument bei näherer Betrachtung kaum standhält.

Viele moderne Smartphones bringen Schnelllade-Fähigkeiten mit, die nur mit speziellen Netzsteckern auszuschöpfen sind. Wer dieses Feature bei seinem Neugerät nutzen möchte, muss also zusätzlich in die Tasche greifen und einen Netzstecker kaufen.