Auch für etwas ältere Handys will Google manche Funktionen von Android 13 anbieten. Nutzer von Android 11 und 12 können mit kleineren Features rechnen, obwohl ihre Version kein Betriebssystem-Update mehr erhält. Google selbst schafft nur die Voraussetzung, App-Entwickler müssen mitspielen.

 
Android 12
Facts 

Google: Neue Funktionen für alte Android-Handys

Google hat einen weiteren Versuch unternommen, um ältere Android-Versionen frisch zu halten. Über das neue Extension Software Developer Kit soll es App-Entwicklern möglich gemacht werden, eigentlich exklusive Funktionen von Android 13 auch bei Android 11 und 12 unterzubringen. Als Beispiel nennt der Konzern den neuen Photo Picker von Android 13. Insgesamt will Google die Unterstützung „bestimmter Plattformfunktionen auf bestehende Android-Versionen“ ausweiten.

Der Photo Picker von Android 13 soll dabei nur den Anfang machen. In Zukunft erhalten App-Entwickler nach Googles Plänen deutlich mehr Möglichkeiten, um neue Funktionen auch bei älteren Versionen des Betriebssystems anzubieten. Google selbst schafft dabei aber nicht mehr als die Grundlage – um die eigentliche Umsetzung müssen sich die Entwickler dann selbst kümmern (Quelle: Android Developers Blog).

Eine weitere Ankündigung dürfte bei Android-Nutzern ebenfalls gut ankommen: Google arbeitet daran, neue Android-Funktionen in Zukunft auch außerhalb größerer Updates einzuführen. So sollen nach eigener Aussage „schnellere Innovationen“ ermöglicht werden. Einen Zeitplan zur Einführung nennt Google dabei aber nicht.

Das hat sich mit Android 13 alles geändert:

Das ist neu in Android 13: Die Features im Überblick Abonniere uns
auf YouTube

Android: Neuer Anlauf soll die Wende bringen

Bereits in der Vergangenheit hat Google mehrfach Anläufe gewagt, um ältere Android-Versionen frisch zu halten und Updates zu erleichtern. Die Google Play-Dienste lagerten schon 2014 einige Funktionen und APIs in eine unabhängig aktualisierbare App aus. Mit Android 8 wurde das Project Treble gestartet, worüber das Verteilen von Updates für Smartphone-Hersteller vereinfacht wurde. Zusammen mit Android 10 kam dann das Project Mainline, über das weitere Teile des Betriebssystems ohne Umwege direkt über den Play Store aktualisiert werden können.