Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. Mobility
  4. Kia spricht Klartext: Neues E-Auto hält Reichweite-Versprechen

Kia spricht Klartext: Neues E-Auto hält Reichweite-Versprechen

Der Kia EV9 ist das aktuelle Flaggschiff der Elektro-Flotte der Koreaner. (© IMAGO / Pacific Press Agency / Lev Radin)
Anzeige

Verwirrung um den EV9 von Kia: Aus dem Heimatmarkt kommen andere Reichweitenangaben als für Europa. Zwischen 501 und 541 km müsste die maximale Reichweite des Elektro-SUVs demnach schwanken. Jetzt stellt Kia klar, was deutsche Kunden erwartet.

Update vom 22. Juni 2023: Der Kia EV9 wird mit einer WLTP-Reichweite von 541 km in Europa auf den Markt kommen. Das hat Kia gegenüber GIGA klargestellt. Zuvor waren Berichte aus dem Heimatmarkt Südkorea aufgetaucht, wonach das Elektro-SUV nur auf 501 km Reichweite hätte kommen können (mehr dazu unten im Artikel). Dem ist nicht so. Die Unterschiede resultieren aus unterschiedlichen Prüfverfahren, so eine Kia-Sprecherin. Das WLTP-Testverfahren gilt als Standard für Reichweitenangaben bei Pkw in Europa. Es wird dem TÜV Süd zufolge aber auch in anderen Ländern genutzt und anerkannt, darunter Korea.
Anzeige

Originalartikel:

Kia EV9: E-Auto verpasst Reichweiten-Versprechen knapp

Der EV9 ist da. Das vollelektrische SUV ist Kias neues Flaggschiff. Als solches soll es mit starken Werten überzeugen, für die Kias E-Autos inzwischen bekannt sind, wie schnelles Laden dank 800-Volt-Architektur und einer mehr als konkurrenzfähigen Reichweite. Gerade bei der macht Kia nun aber offensichtlich Abstriche, wenn auch kleine.

Anzeige

Mehrfach hatte Kia nämlich für den EV9 eine WLTP-Reichweite von 541 km angekündigt. In Südkorea ist davon jetzt keine Rede mehr: Das E-SUV schafft aktuellen Berichten zufolge nur noch 501 km (Quelle: The Korea Economic Daily).

Dabei handelt es sich wie immer um die technisch mögliche Idealreichweite. Im Alltag sind die WLTP-Reichweiten bei praktisch allen E-Autos unabhängig von Marke oder Hersteller kaum zu erreichen. Kia-Kunden müssen sich also auf mehr als nur 40 km weniger einstellen, als ursprünglich versprochen wurden.

Dem Erfolg des EV9 dürfte das kleine Minus bei der Reichweite kaum schaden. Immerhin sind auch 501 km noch deutlich mehr als beim EV6 bestenfalls möglich sind. So kommt der EV9 zwar nicht so weit, wie ursprünglich zugesagt. Das neue E-Auto hat aber immer noch die größte rein elektrische Reichweite bei Kia. Den Konzernbruder Ioniq 6 von Hyundai schlägt Kia damit aber nicht.

Anzeige

Das Konzept zum EV9 hat Kia vor einiger Zeit erstmals vorgestellt:

Kia Concept EV9 – Trailer

E-Auto EV9: Kia rechnet mit starker Nachfrage

Im Gegensatz zur Reichweite wurden mit Start des EV9 in Südkorea die bisherigen technischen Details bestätigt. So wird unter anderem eine 99,8-kWh-Batterie verbaut. Bei Kia zeigt man sich zufrieden mit dem Markteintritt: „Mit 60 Prozent der Vorbestellungen von Privatkunden, von denen wiederum 55 Prozent für Kia Neukunden sind, sind wir sehr ermutigt, neue Nachfrage nach unserem Flaggschiff-Modell zu beobachten“, zitiert das koreanische Wirtschaftsportal einen Kia-Sprecher.

Ein Datum für den Start des EV9 in Deutschland ist bisher noch nicht bekannt. Das E-SUV soll aber noch in diesem Jahr international in weiteren Ländern erscheinen.

Anzeige