Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Entertainment
  3. Gaming
  4. Klatsche für PlayStation: Xbox-Chef zieht seinen Plan voll durch

Klatsche für PlayStation: Xbox-Chef zieht seinen Plan voll durch

Microsoft und Sony wollen sich möglichst viele exklusive Spiele für Xbox und PlayStation sichern. (© GIGA)
Anzeige

Sony hat viel Erfahrung damit, sich exklusive Spiele für die PlayStation zu sichern. Jetzt zieht allerdings auch Microsoft nach und schlägt ordentlich zu. Eine ganze Menge Spiele werden nur für Xbox Series X|S und PC erscheinen.

PlayStation-Fans müssen auf viele Spiele verzichten

Die Übernahme von Activision Blizzard bringt aktuell viele interessante Infos zu den internen Machenschaften von Xbox-Hersteller Microsoft und PlayStation-Hersteller Sony ans Licht. Während der Verhandlungen sind jetzt Chat-Nachrichten zwischen CFO Tim Stuart und Chef der Xbox Game Studios Matt Booty aufgetaucht. Aus ihnen geht hervor, dass Xbox-Chef Phil Spencer bereits im November 2021 beschlossen hat, alle ZeniMax-Spiele nur noch auf Xbox und PC zu veröffentlichen.

Anzeige

ZeniMax wurde im März 2021 von Microsoft aufgekauft. Für Gamer tritt das Unternehmen als Mutterkonzern von Bethesda in Erscheinung. In den internen Nachrichten zeigt sich Stuart überrascht, dass nicht nur neue Marken, sondern wirklich alle Spiele ohne die PlayStation auskommen müssen. Ohne die Sony-Konsolen rechnen die beiden auch mit Problemen mit der Gewinnspanne (Quelle: IGN).

Egal welche Plattform. Der Juli hat einige tolle Spiele zu bieten:

7 Must Plays im Juli 2023 Abonniere uns
auf YouTube

Exklusive Spiele für Xbox: Microsoft ist doch nicht so zimperlich

Die Ankündigung der exklusiven Bethesda-Spiele wirkt zunächst wie keine große Überraschung. Auch Starfield wird schließlich nicht auf der PlayStation erscheinen. Allerdings hat sich Microsoft in der Vergangenheit immer wieder zurückgehalten, große Entscheidungen über die Zukunft von Bethesda bekannt zu geben. Vor dem Abschluss der Übernahme beteuerte Spencer noch, dass man Spielern mit anderer Plattform nicht die Spiele wegnehmen wolle.

Anzeige

Auch kürzlich wollte der Xbox-Chef noch keine abschließende Aussage dazu treffen, ob The Elder Scrolls 6 auf der PlayStation erscheinen wird. Glaubt man den internen Nachrichten, ist diese Entscheidung allerdings schon vor Jahren getroffen worden.

Anzeige

Microsoft CEO Satya Nadella ist übrigens kein Fan von Konsolenexklusivität. Im Interview erklärt er, dass er komplett darauf verzichten würde, wenn es nach ihm ginge. Allerdings würde Sony den Markt mit exklusiven Spielen dominieren, weswegen er darüber keine Entscheidungsmacht habe (Quelle: The Verge).

Martin Hartmann
Martin Hartmann, GIGA-Experte für PlayStation, Xbox, Nintendo Switch und Steam

Es sieht ganz danach aus, als würden Bethesda-Spiele auch in Zukunft nur auf Xbox und PC erscheinen. Das ist auch vollkommen in Ordnung. Exklusivspiele entscheiden seit vielen Jahren, welche Konsolen gekauft werden und Sony spielt immerhin genau das gleiche Spiel.

Microsoft will diese Tatsache aber wohl selbst nicht wahrhaben und stellt sich lieber als unbeschriebenes Blatt dar, das Exklusivspiele ja selbst gar nicht mag und sowieso nur von Sony dazu gezwungen wird. Wer soll das einem Unternehmen glauben, dass seit mehr als 20 Jahren auf dem Konsolenmarkt mitmischt. Also Microsoft, steh dazu, dass du Spiele auf der Xbox sehen willst und nicht auf der PlayStation. Intern bist du ja auch nicht so zimperlich.

Hat dir der Beitrag gefallen? Folge uns auf WhatsApp und Google News und verpasse keine Neuigkeit rund um Technik, Games und Entertainment.

Anzeige