Kostenlose Demo zum „dunklen“ Zelda namens Bone Oblitum

Daniel Hartmann

Es sieht aus wie ein Zelda-Spiel und spielt sich auch so – und doch ist es nichts dergleichen. Aktuell kannst du die Demo zum „dunklen Zelda“ sogar kostenlos spielen.

Bone Oblitum vom Entwickler Siltocyn macht keinen Hehl daraus, dass es sich offensichtlich von Zelda-Spielen inspirieren lassen hat und setzt den bekannten Pixel-Look sowie das Gameplay der Gameboy- und SNES-Spiele in einem dunkleren Gewand um. Die Demo lässt sich auf Siltocyns Website kostenlos herunterunterladen und bietet einen schon ziemlich fertigen Eindruck des Top-Down-Adventures. Du kämpfst und puzzelst dich in bekannter Zelda-Manier durch eine von Skeletten und anderen Kreaturen bevölkerten Dungeon, sammelst Knochen anstatt von Rubinen und löst Schalter-Rätsel. Natürlich fühlt sich das alles wie Zelda an, aber das muss ja nichts Schlechtes sein.

Der Art-Style ähnelt dem Vorbild sehr, auch wenn Bone Oblitum mit etwas mehr Blut und Knochen weitaus düsterer wirkt. Das Spiel bietet alles was das Herz begehrt. Dungeons zum Erforschen, Rätsel zum Lösen und Bosse zum Bekämpfen. Wer auf Spiele dieser Art abfährt, sollte der Demo von Bone Oblitum definitiv mal eine Chance geben und sich vielleicht auch ein bisschen die Zeit bis zum Remake von Link’s Awakening vertreiben.

Zum Zeitvertreib kannst du dir auch gerne unseren Artikel zu 32 Jahren The Legend of Zelda anschauen.

Bilderstrecke starten
17 Bilder
32 Jahre The Legend of Zelda.

Hast du jetzt Lust bekommen, Bone Oblitum auszuprobieren? Die PC-Demo (Größe 6 MB) und mehr Informationen zum Entwickler und seinen Spielen findest du auf der Slitocyn-Website. Auch Siltocyns Twitter-Kanal ist einen Blick wert, wenn du mehr vom Spiel sehen willst.

Solltest du die Demo bereits gespielt haben, hier die Frage an dich: Wie ist dein Eindruck von Bone Oblitum? Schöne Hommage oder langweiliger Klon? Schreib deine Meinung in die Kommentare.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung