Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Entertainment
  3. Gaming
  4. Nach nur 46 Tagen tot: Eines der größten Hype-Spiele Steams ist endgültig Geschichte

Nach nur 46 Tagen tot: Eines der größten Hype-Spiele Steams ist endgültig Geschichte

Das war’s! Die Server von The Day Before sind offline. (© Mytona)

The Day Before ist Geschichte – inzwischen ganz offiziell. Nachdem der Extraction-Shooter bereits kurz nach dem Start aus dem Steam-Store verschwand, sind nun auch die Server abgeschaltet. Die Entwickler waschen ihre Hände weiterhin in Unschuld.

 
Steam
Facts 

The Day Before: Steam-Flop schaltet die Server ab

Am 22. Januar 2024 war es so weit. Gerade einmal anderthalb Monate nach dem offiziellen Start im Steam-Store sind die Server von The Day Before jetzt offline – das berichtet das französische Magazin Millenium.

Anzeige

Ein großer Verlust dürfte die Abschaltung für die Käufer nicht sein. Bereits seit Weihnachten 2023 loggten sich nur noch eine Handvoll Spieler jeden Tag ein, um The Day Before zu spielen – zuletzt war sogar nur noch ein Spieler online (Quelle SteamDB). Fantastische Voraussetzungen für einen Third-Person-Extraction-Shooter mit PvP-Elementen.

Damit endet das Kapitel einer der größten Steam-Scams – auch wenn die Entwickler immer noch beteuern, dass sie ihre Kunden zu keiner Zeit hinters Licht geführt hätten.

Anzeige

The Day Before machte den Spielern große Hoffnungen, die jedoch allesamt grausam zerschmettert wurden. Jetzt bleiben den vergraulten Spielern nur noch die Trailer:

The Day Before: Finaler Trailer
The Day Before: Finaler Trailer

Entwickler des Steam-Flops melden sich zu Wort

Zwei Tage nach der Abschaltung der Server von The Day Before meldet sich das Studio Fntastic noch einmal auf X (ehemals Twitter) zu Wort – inzwischen ist der Post jedoch schon wieder offline.

Anzeige

Sie prangern an, dass massig Fehlinformationen von anonymen Quellen über The Day Before im Netz gelandet sind. So sagen sie etwa, dass sie allen Spielern ihr Geld zurückerstattet haben – auch wenn diese nicht um eine Erstattung gebeten haben.

Zudem erklären sie, dass Blogger – im Gegensatz zu ihnen – massig Geld verdient hätten, indem sie unwahre Inhalte erstellt hätten, um Views und Follower zu generieren. Zum Schluss erklären die Entwickler noch einmal, dass sie ihrer Meinung nach alle Funktionen, die sie in den Trailern und Videos gezeigt haben, auch im Spiel implementiert hätten. Lediglich ein paar kleine Features wie Parkour wurden gestrichen, da sie zum Release zu Fehlern führten. Diese Elemente sollten jedoch im Laufe der Zeit über Updates ihren Weg ins Spiel finden.

Anzeige

Warum sich das Studio dennoch dazu entschlossen hat, die Videos offline zu nehmen, wenn es doch nichts an ihnen zu kritisieren gab, bleibt ein Geheimnis. Fntastic – oder zumindest die beiden Geschäftsführer – scheinen sich keiner Schuld bewusst zu sein und suchen die Fehler stattdessen bei anderen.

Gut zu wissen: Wer mehr über die Hintergründe der Entwicklung von The Day Before wissen will, kann sich die Investigativ-Recherche von Game Two und der GameStar auf YouTube anschauen:

Hat dir der Beitrag gefallen? Folge uns auf WhatsApp und Google News und verpasse keine Neuigkeit rund um Technik, Games und Entertainment.

Anzeige