Überraschend hat Netflix eine Preiserhöhung durch die Hintertür angekündigt. Bestandskunden in Deutschland müssen unter Umständen mehr für den Streaming-Dienst bezahlen. Das betrifft Kunden, welche die Netflix-App über den App Store bezogen haben.

Netflix: Abo über iPhones und iPads wird teurer

Schluss mit den Vergünstigungen: Netflix richtet sich gerade mit einer E-Mail an Kunden, in der über eine „Preisanpassung“ unterrichtet wird. Das betrifft alle Abonnenten des Streaming-Anbieters, die ihr Abo weiterhin über den App Store von Apple bezahlen. Hier gibt es den bisher möglichen Preisnachlass bald nicht mehr. Stattdessen werden die ganz normalen monatlichen Gebühren verlangt, die bei Netflix seit Januar 2021 fällig werden.

Hintergrund für den bisherigen Preisnachlass sind Apple-Guthaben-Karten, die teilweise günstiger angeboten wurden. So ließ sich der monatlich zu zahlende Preis für Netflix nach unten drücken. Damit ist nun aber Schluss, nachdem sich der Zugang zu Netflix schon seit Ende 2018 nicht mehr über den App Store abrechnen lässt. Netflix möchte die Umsatzbeteiligung von Apple umgehen.

Wer bislang für Netflix etwas weniger auf den Tisch gelegt hatte, der muss ab November 2021 mehr bezahlen (Quelle: ifun). Dem Anbieter zufolge hilft die Änderung dabei, „noch mehr großartige Unterhaltung“ bieten zu können. Um die Preiserhöhung zumindest für drei Monate zu umgehen, lohnt sich ein Blick auf das neue Netflix-Angebot der Telekom.

Wie schlägt sich Netflix im Vergleich mit anderen Streaming-Anbietern? Die Antwort gibt es im Video:

Der große Streaming-Vergleich Abonniere uns
auf YouTube

Netflix: Preise zwischen 7,99 und 17,99 Euro

Seit Beginn des Jahres 2021 fallen bei Netflix höhere Preise für zwei Abos an. Während für das Basis-Abo in SD-Qualität weiter 7,99 Euro bezahlt werden müssen, steht das Standard-Abo für 12,99 Euro zur Verfügung. Vorher waren es noch 11,99 Euro. Beim Premium-Abo hat sich die monatlich zu zahlende Summe von 15,99 Euro auf nun 17,99 Euro erhöht.