Netflix ist Streaming, bisher aus der Konserve. Gerüchte über neue Livestreaming-Inhalte machen jedoch die Runde und bekommen jetzt Auftrieb. Der Branchenprimus zückt nämlich die Brieftasche und will sich die Rechte an der Übertragung von Formel-1-Rennen sichern – die Konkurrenz zittert schon mal.

Netflix will die Formel 1: Sky und Co. gehen vielleicht bald leer aus

Netflix steht in erster Linie für Serien, Filme und verstärkt für Reality- und Show-Formate. Letztere finden aber nicht live statt. Allerdings möchte Netflix in Zukunft Inhalte auch live ausstrahlen. Amazon beispielsweise macht es schon vor und sicherte sich bereits das eine und andere Spiel der Champions League. Auch Netflix ist an Sport interessiert, ganz konkret hat man ein Auge auf die Formel 1 geworfen (Quelle: Augsburger Allgemeine).

Demzufolge will sich Netflix gerne die Rechte an den Formel-1-Rennen sichern, um diese im Livestream zu übertragen. Zur Diskussion stehen aber nicht die Übertragungen für dieses und nächstes Jahr. Zur Erinnerung: Hierzulande läuft die Formel 1 exklusiv beim Bezahlsender Sky, einige wenige Rennen darf der frühere „Formel-1-Haussender“ RTL parallel im Free-TV zeigen. Ab 2024 könnte damit jedoch Schluss sein, sollte Netflix den Zuschlag bekommen. Liberty Media, Eigentümerfirma der Formel-1, will bis dahin die Verträge neu verhandeln, die bisherigen Abmachungen laufen aus. Sollte Netflix genügend Geld mitbringen, könnte die Konkurrenz zurückstecken müssen.

Der Juni hat Neues auf Netflix zu bieten:

Juni 2022: Neu auf Netflix

Warum ausgerechnet die Formel1?

Doch warum ausgerechnet die Formel 1? Zwei Gründe sprechen insbesondere für Netflix und deren Beweggründe. Punkt 1: Die Formel 1 ist für Netflix kein gänzlich neues Terrain. So gibt's bisher schon vier Staffeln der spannenden Doku-Serie „Formula 1: Drive to Survive“. Es gibt's also durchaus Erfahrung und Kontakte, die Live-Übertragung der Rennen wäre nur folgerichtig. Vielleicht noch wichtiger: Das Interesse an der Formel 1 wächst im US-Markt. Das Land der IndyCar- und NASCAR-Serien ignorierte Jahrzehnte den internationalen Rennzirkus, ist jetzt aber sogar Gastgeber von zwei Rennen – in Miami (lief im Mai) und Austin (Oktober).

Noch werden auf Netflix in Hauptsache Serien geschaut, die folgenden Tipps sollte man gesehen haben:

Kurzum: Netflix und die Formel 1 sind ein ziemlich spannendes Team. Sollte sich Netflix tatsächlich die weltweiten Übertragungsrechte sichern, wäre dies wohl ein Mega-Coup, wie ihn weder der Motorsport noch die Streaming-Landschaft bisher gesehen hätten.