Der deutsche Router-Hersteller AVM hat ein neues Update für zwei Fritzboxen vorgelegt. Mit der aktualisierten Software soll sich unter anderem die telefonische Erreichbarkeit verbessern. Auch um die Kompatibilität mit macOS 12 Monterey sowie mit älteren Druckern wurde sich gekümmert.

 
Fritzbox
Facts 
Fritzbox

Fritzbox: Neues Update für Kabelrouter steht bereit

Der Berliner Hersteller AVM präsentiert FritzOS 7.29 für die beiden Kabelrouter Fritzbox 6591 Cable und Fritzbox 6660 Cable. Die neue Firmware bringt einige Verbesserungen und Fehlerbehebungen mit. Das Einspielen lohnt sich in jedem Fall. Um die Bereiche Internet, System, Telefonie und USB hat man sich gekümmert.

Bei der Telefonie wurde die bisher eingeschränkte telefonische Erreichbarkeit bei Nutzung von Telefonie über IPv6 behoben. Darüber hinaus konnte die Interoperabilität bei Nutzung von verschlüsselter Telefonie verbessert werden. FritzOS 7.29 soll sie sich auch robuster gegen Verbindungsverluste geben. Insgesamt konnte die Stabilität des Systems angehoben werden, heißt es (Quelle: AVM).

Für Besitzer des neuen macOS 12 Monterey gibt es ebenfalls gute Nachrichten, denn AVM hat im Bereich von USB für eine bessere Kompatibilität gesorgt. Auch mit einigen alten Druckern und Scanner läuft das Zusammenspiel laut Changelog nun besser ab.

Wie ihr mehr aus eurer Fritzbox herausholt, erfahrt ihr im Video:

TECH.tipp: Die besten FRITZ!Box-Funktionen Abonniere uns
auf YouTube

Fritzbox 6591 Cable und 6660 Cable: Neues Update einfach installieren

Die Installation der Aktualisierung auf der Fritzbox 6591 Cable und 6660 Cable gestaltet sich recht einfach, da es sich nicht um ein Labor-Update handelt. Nutzer müssen lediglich zur Benutzeroberfläche der Fritzbox navigieren und dort auf „Update starten“ klicken, um das Update manuell zu installieren. Der Hersteller verteilt die Aktualisierung aber auch automatisch, sodass ein manuelles Einspielen der Software gar nicht nötig ist.