Apple macht beim Umbau des Mac-Produktportfolios fröhlich weiter. Jetzt nahm der iPhone-Hersteller das bisher billigste Modell des iMac still und leise aus dem Programm. Eine echte Alternative gibt's aber noch nicht. Es wird also teurer für die Kunden.

 
Apple
Facts 

Zwar stellte Apple im Frühjahr mit dem aktuellen iMac mit 24-Zoll-Display und M1-Chip quasi den Nachfolger der vorherigen Intel-Modelle mit 21,5-Zoll-Display vor, doch schon allein aus strategischen Gründen gab es nach wie vor eine Variante mit Intel-Prozessor als Einstiegsmodell zu kaufen. Die gibt's ab sofort nicht mehr. Nach derzeitigem Erkenntnisstand erfolgte die Abkündigung ohne großes Brimborium in den letzten Tagen des Oktobers (Quelle: 9to5Mac).

Kleinster iMac nur noch mit M1-Chip, Intel-Modell fliegt endgültig raus

Bisher konnten Kundinnen und jenes Modell zur offiziellen Preisempfehlung von 1.249 Euro erwerben. Für den günstigsten iMac mit M1-Chip wiederum möchte Apple mindestens 1.449 Euro haben – 200 Euro mehr. Ab sofort ist dies nun der günstigste Einstieg in die Welt des iMac. Für potentielle Käufer wird's also teurer, wenngleich sie fürs Geld die bessere Technik bekommen. Nicht zuletzt ein gehöriges Stück Zukunftssicherheit gibt's mit dem M1-Modell.

Am Modell mit M1-Chip führt für preisbewusste Käufer zukünftig kein Weg mehr vorbei. Was man mit ihm bekommt? Im Video bekommt man die nötigen Informationen:

Im Video: Apple präsentiert den iMac 2021

Wer dennoch Interesse an der nun abgekündigten Intel-Variante hat, der kann sich im freien Handel umsehen. Dort sind noch Restposten zu haben, die auch günstiger als bei Apple sind. So zahlen wir beispielsweise bei Amazon gegenwärtig nur 1.121,25 Euro (bei Amazon ansehen). Wichtig zu wissen: Für das günstigste Modell mit M1-Chip verlangt der Händler gegenwärtig 1.339 Euro (bei Amazon ansehen).

Apples Pläne fürs nächste Jahr

Doch auch wenn Apple jetzt dieses Modell rausschmeißt, es ist noch nicht der letzte iMac mit Intel-Chip im Angebot bei Apple. Wer nämlich unbedingt eine Version mit größerem 27-Zoll-Display (5K) kaufen möchte, der bekommt ein solches noch immer nur mir Intel-CPU. Erst im nächsten Jahr, so aktuelle Gerüchte, will Apple diesen großen iMac gegen ein neues Modell endlich ersetzen.