Mit iOS 15.2.1 und iPadOS 15.2.1 veröffentlicht Apple ein kleineres Service-Update für alle kompatiblen iPhones und iPads. Einher geht damit das Einlösen eines Versprechens, das der Hersteller im letzten Jahr gab.

 
Apple
Facts 

Vor einigen Wochen veröffentlichte Apple bereits iOS 15.2, jetzt folgt ein weiteres, kleineres Update. Neue Funktionen sucht man jedoch vergebens, stattdessen adressiert Apple eine schwerwiegende Sicherheitslücke innerhalb von HomeKit (Quelle: Apple).

iPhone- und iPad-Update schließt schwere Sicherheitslücke

Die konnte dazu führen, dass ein böswillig erstellter HomeKit-Name in einer massiven Störung mündete, wodurch iPhones und iPads am Ende nicht mehr funktionierten. Entdeckt wurde das Problem bereits im letzten Jahr, seit August wusste auch Apple davon. Der Hersteller soll daraufhin versprochen haben, die Sicherheitslücke noch 2021 zu beheben. Dazu kam es dann nicht mehr, erst jetzt löst Apple das Versprechen ein.

Darüberhinaus beinhaltet das Update noch weitere Fehlerbehebungen, was eine Installation empfehlenswert macht. Konkret beschreibt Apple folgende Probleme, die mit iOS 15.2.1 der Vergangenheit angehören sollen:

  • In „Nachrichten“ werden Fotos möglicherweise nicht geladen, die mithilfe eines iCloud-Links gesendet wurden.
  • CarPlay-Apps von Drittanbietern reagieren unter Umständen nicht auf Eingaben.

Wer das automatische Laden und Installieren von Updates nicht auf iPhone und iPad aktiviert hat, der findet die Aktualisierung wie üblich in den Einstellungen, geht dann zu Allgemein und im Anschluss auf Softwareupdates.

Wer ein neues iPhone besitzt, der sollte sich unbedingt unsere Anleitung zur Einrichtung mal ansehen:

Neues iPhone? So richtet ihr iOS ein! Abonniere uns
auf YouTube

Was kommt demnächst von Apple?

Aufgrund des oben beschriebenen, für ältere Systeme bestehenden Sicherheitsrisikos sollte das Update nach Möglichkeit zügig vorgenommen werden. Davon ab arbeitet Apple aber auch schon am nächsten, größeren Service-Update mit der Versionsnummer 15.3. Dessen Veröffentlichung lässt aber noch auf sich warten, wurde erst kürzlich doch erst die zweite Beta-Version publik. Spätestens im Sommer wird uns Apple dann einen ersten Blick auf iOS 16 geben, welches wohl wieder im September fertiggestellt wird.