Das hat sich OnePlus sicher anders vorgestellt: Ein Tweet ist für den chinesischen Smartphone-Hersteller gehörig nach hinten losgegangen. Statt Lob gab es von den eigenen Nutzern nur Hohn und Spott.

 
OnePlus: Das Unternehmen hinter den „Flaggschiff-Killern“
Facts 

Social Media kann ein Minenfeld sein: Ein falsches Bild, ein missverständlicher Tweet – und schon fegt der Shitstorm über einen hinweg. Ganz so schlimm war OnePlus‘ jüngster Fauxpas zwar nicht, dennoch ging ein Tweet für den mittlerweile zu Oppo gehörenden Hersteller ordentlich nach hinten los.

OnePlus-Tweet sorgt für Hohn und Spott

„Sagt uns, dass ihr ein OnePlus besitzt, ohne uns zu sagen, dass ihr ein OnePlus besitzt“, hieß es kurz und knapp im Tweet. Damit griff OnePlus einen Trend auf, der vor allem auf TikTok sehr beliebt ist. Nutzer sollen etwas über sich verraten, ohne das Thema direkt zu benennen.

So etwas ließen sich die OnePlus-Nutzer natürlich nicht zweimal sagen. Statt Lob gab es aber Hohn und Spott für OnePlus. „Ich bekomme keine Betriebssystem- oder Sicherheitsupdates in einer angemessenen Zeit“, antwortete einer. Immer wieder kamen Updates zur Sprache: „Mein Handy ist zwei Jahre alt und bekommt keine Updates mehr, weil zwischenzeitlich 5 andere Smartphones herausgekommen sind“, so ein weiterer Twitterer im Hinblick auf OnePlus‘ wachsende Produktpalette.

Ganz bitter: „Meine Lieblingsfirma, die sich niemals zufrieden geben wollte, hat sich zufrieden gegeben“, lautet das ernüchternde Fazit eines OnePlus-Nutzers, der mit seinem Tweet den Slogan des Konzerns vorführt.

Über 2.000 Antworten sind mittlerweile unter dem Tweet eingegangen, die mit Kritik an OnePlus nicht sparen. Von mangelnden Updates über Bugs bis hin zu gebrochenen Ladekabeln und Kritik an der Zusammenführung mit Oppo – alles ist dabei, OnePlus-Nutzer machen sich gehörig Luft.

Ein Blick in die OnePlus-Vergangenheit:

OnePlus – Die Smartphones im Überblick Abonniere uns
auf YouTube

Neues OnePlus-Smartphone lässt sich leicht verbiegen

Für OnePlus sind die Spott-Tweets ein PR-Desaster und kommen zur Unzeit. Denn erst kürzlich wurde bekannt, dass sich das neue Flaggschiff-Smartphone ungewöhnlich leicht verbiegen lässt.