OnePlus hat vor Jahren mit seinen Flagship-Killer-Smartphones für viel Begeisterung auf dem Markt gesorgt. Nun fügt sich im Hintergrund wohl alles wieder so zusammen, wie es einst geteilt wurde. Dieser Schritt hatte sich mit der neuerlichen Produktpolitik schon angekündigt.

 

OnePlus: Das Unternehmen hinter den „Flaggschiff-Killern“

Facts 

OnePlus und Oppo werden stärker vereint

Pete Lau, der Gründer von OnePlus, hat beim chinesischen Hersteller Oppo angefangen und dann ein neues Smartphone-Unternehmen auf die Beine gestellt. Seitdem hat OnePlus für viel Aufsehen gesorgt, in den letzten Jahren aber oft auch mit diversen Fehlentscheidungen. Was sich hinter den Kulissen zusammengebraut hat, macht Lau im OnePlus-Forum nun offiziell. Lau führt OnePlus und Oppo wieder stärker zusammen. Einige Teams wurden bereits vereint und sollen zusammen für bessere Produkte sorgen. Der Effekt war laut Lau sehr positiv, sodass der Schritt nun ausgeweitet wird. Der OnePlus-Gründer gibt an, dass die Zusammenarbeit mit Oppo für OnePlus und Oppo einen positiven Effekt haben wird. OnePlus wird laut ihm weiter eigenständige Produkte auf den Markt bringen und Events abhalten.

Bilderstrecke starten(9 Bilder)
OnePlus 8 Pro: So schön könnte das nächste Top-Smartphone aussehen

Nun zu meiner persönlichen Meinung dazu: OnePlus wird über Kurz oder Lang wieder in Oppo integriert. Der Durchbruch ist nie wirklich gelungen. Klar hat man hier und da einige Erfolge gefeiert, der Hype war zuletzt aber größer als der Erfolg mit den Smartphones und anderen Produkten. Der Schritt hat sich zudem angekündigt. In China setzt OnePlus schon auf ColorOS für neue Smartphones. Zuvor wurde mit OPLUS schon eine mysteriöse Marke aufgestellt, die OnePlus, Oppo und Realme steuert. Im Endeffekt führt man nun alles zusammen, was vor Jahren geteilt wurde, um so mehr Erfolg zu haben und Ressourcen zu schonen. OnePlus wird immer mehr von Oppo übernehmen, bis selbst die Smartphones fast identisch werden und nur einen anderen Namen tragen. Daran habe ich absolut keinen Zweifel. Und über all dem schwebt dann noch BBK Electronics. Angeblich sind doch die Marken Oppo, OnePlus, Vivo und Realme so unabhängig. Eben nicht, wie die aktuelle Entwicklung zeigt.

In diesem Video seht ihr das neueste OnePlus-Smartphone für Deutschland:

OnePlus Nord CE 5G: Mittelklasse-Handy vorgestellt

Smartphone-Innovationen werden weniger

Mit Huawei haben wir schon einen der wichtigsten Treiber für Smartphone-Innovationen verloren. Jetzt wird auch noch OnePlus Teil von Oppo, wodurch man von dort auch keine wirklich großen Sprünge mehr erwarten kann. Bleiben noch Samsung und Xiaomi, die den Markt vorantreiben müssen. Der Markt droht wie vor einigen Jahren einzuschlafen. Frühestens im Jahre 2022 werden wir sehen, wie OnePlus gegenüber Oppo noch aufgestellt ist.

Hinweis: Die in diesem Artikel geäußerten Meinungen stellen ausschließlich die Ansichten des Autors dar und sind nicht notwendigerweise Standpunkt der gesamten GIGA-Redaktion.

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook (GIGA Tech, GIGA Games) oder Twitter (GIGA Tech, GIGA Games).