Amazon führt ab dem 31. Oktober 2022 eine wichtige Änderung für Rücksendungen ein, die für euch als Kundinnen und Kunden eine riesige Erleichterung sein wird. Es geht dabei um den Marktplatz, wo die Rückgabe bei bestimmten Händlern nicht immer ganz reibungsfrei läuft.

Amazon zwingt Händler zu vorfrankierten Rücksendeetiketten

Wenn ihr direkt was bei Amazon kauft und dann doch zurückschicken wollt, ist der Prozess ganz einfach. Ihr meldet euch mit eurem Account an, veranlasst die Rücksendung und bekommt direkt ein vorfrankiertes Rücksendeetikett. Kauft ihr etwas über den Marktplatz von einem anderen Händler, der vielleicht einen günstigeren Preis verlangt, ist das mit der Rücksendung nicht immer so einfach. Kommt es zu Problemen, könnt ihr zwar auf die A-bis-Z-Garantie von Amazon zurückgreifen, doch das ist ein zusätzlicher Aufwand für euch und Amazon. Damit soll ab dem 31. Oktober 2022 Schluss sein (Quelle: Caschys Blog). Dann muss jeder Händler vorfrankierte Rücksendeetiketten mit Sendungsverfolgung anbieten:

„Ab dem 31. Oktober 2022 müssen alle Verkaufspartner mit Standard-Rücksendeadresse in Deutschland, die bei Amazon.de verkaufen, entweder vorfrankierte Rücksendeetiketten für eine Versandart mit Sendungsverfolgung oder Erstattungen ohne Warenrücksendung für alle Kundenrücksendeanträge anbieten“, heißt es unter anderem bei Amazon.

Es spielt dann im Grunde keine Rolle mehr, wo ihr etwas auf Amazon kauft. Wenn ihr etwas zurückschicken wollt, dann müsst ihr über euren Account direkt ein Rücksendelabel angeboten bekommen. Eine Ausnahme bilden Produkte mit einem Wert von über 500 Euro, wo der Händler die Rückgabe prüfen kann und benachrichtigt wird. Außerdem kann bei kleinen Beträgen auch die sofortige Erstattung des Betrags ohne die Rücksendung veranlasst werden.

Was ihr über Amazon Prime wissen müsst:

Amazon Prime: Die 9 größten Vorteile im Überblick Abonniere uns
auf YouTube

Amazon erhöht Kundenfreundlichkeit

Dieser Schritt wird den Händlern auf Amazon sicher nicht so gut gefallen wie den Kunden. Besonders wenn die Händler nur als Zwischenstation Dropshipping betreiben oder aus dem Ausland arbeiten und die Rücksendung gar nicht vorgesehen ist. Das Einkaufen für Amazon-Kunden wird so aber viel einfacherer und sicherer.