Wenn ihr einen Amazon-Artikel zurückgeben möchtet, könnt ihr per Retoure zurückschicken – oft sogar kostenlos. Wie ihr Bestellungen zu Amazon zurückschickt, erklären wir euch hier.

 

Amazon

Facts 

Kauft ihr bei Amazon ein, kann es vorkommen, dass ihr mit einem Artikel unzufrieden seid und ihn zurücksenden möchtet. Das Ganze erledigt ihr auf der Amazon-Webseite über die Ansicht „Bestellungen“.

In der Weihnachtszeit 2020 könnt ihr Artikel, die zwischen dem 1. Oktober und dem 31. Dezember versendet werden, bis zum 31.01.2021 zurückgegeben. Manche Artikel sind hiervon ausgeschlossen.
Bilderstrecke starten(20 Bilder)
19 coole Gadgets, auf die ihr diesen Sommer nicht verzichten solltet

Rücksendung bei Amazon – so geht's

Die für die Rücksendung benötigte Paketmarke wird euch über das eigene Amazon-System gleich mit zur Verfügung gestellt. In der Regel könnt ihr Amazon-Artikel innerhalb von 30 Tagen zurücksenden. Bei beschädigten und defekten Waren könnt ihr diese sogar zwei Jahre lang zurücksenden.

1. Schritt:

Öffnet eure Amazon-Bestellungen mit dem folgenden Link: https://www.amazon.de/gp/css/order-history/. Alternativ klickt ihr auf der Amazon-Webseite oben auf die Schaltfläche „Warenrücksendungen und Bestellungen“.

2. Schritt:

Scrollt zur Bestellung, die ihr zurücksenden möchtet. Klickt daneben auf den Button „Artikel zurückgeben“.

3. Schritt:

Sofern eure Bestellung mehrere Artikel beinhaltet hat, wählt ihr nun die Artikel daraus aus, die ihr zurückschicken möchtet. Unter „Warum möchten Sie den Artikel zurückgeben“ könnt ihr noch den Grund für die Retoure angeben. Bei „Anmerkungen (optional)“ könnt ihr beispielsweise eintragen, wenn der Artikel noch ungeöffnet in Originalverpackung zurückgesendet wird oder ihr gebt einen genauen Grund für die Rücksendung an. Bestätigt danach mit dem Button „Weiter“.

Bei Marketplace-Artikeln muss zudem eine detaillierte Beschreibung der Rücksendung ausgefüllt werden. Bei externen Händlern erhaltet ihr innerhalb von drei Tagen ein Rücksende-Etikett nach Prüfung der Rückgabegründe. Ihr müsst dann so lange warten, bis ihr die Retoure zurücksenden könnt. Der Händler meldet sich per E-Mail, ob die Rücksendung akzeptiert wird.

4. Schritt:

Wählt aus, ob ihr euer Geld als Amazon-Gutschrift haben möchtet oder ob es auf das ursprüngliche Zahlungsmittel erstattet wird. Habt ihr den Artikel beispielsweise per Bankeinzug von eurem Konto bezahlt, wählt die zweite Option aus, damit das Geld zurück auf euer Konto gebucht wird.

 

5. Schritt:

Wählt unten den Versanddienstleister aus. In der Regel sind das DHL (Deutsche Post) oder Hermes. Wenn ihr die Optionen mit „Drucker erforderlich“ auswählt, könnt ihr das Versandetikett bei euch ausdrucken und das Paket für den Rückversand fertig machen. Wenn ihr die Option mit „kein Drucker erforderlich auswählt“, müsst ihr den Rücksendecode auf eurem Handy im Versand-Shop vorzeigen, damit das Versandetikett vor Ort für euch gedruckt wird. In unserem Beispiel kostet die Retoure 3,50 Euro, oft ist sie auch kostenlos (0,00 Euro). Bestätigt mit dem Button „RÜCKSENDUNG BESTÄTIGEN“.

6. Schritt:

Habt ihr im vorherigen Schritt eine der Optionen mit „Drucker erforderlich“ ausgewählt, klickt ihr nun auf den Button „Etikett und Anleitung drucken“.

7. Schritt:

Klickt oben auf den gelben Button „Etikett und Anleitung drucken“, um das Etikett auszudrucken. Schneidet den unteren Streifen aus und legt ihn in euer Paket. Schneidet die obere Paketmarke aus und klebt sie auf das Paket. Jetzt kann die Rücksendung – je nach eurer Auswahl – an DHL beziehungsweise Hermes übergeben werden. Der vorher angezeigte Geldbetrag wird euch innerhalb von wenigen Tagen zurückerstattet.

Über das Online-Rücksendezentrum könnt ihr übrigens auch Amazon Geschenke umtauschen, ohne dass der Schenker etwas davon erfährt. Wählt hierzu einfach die Option „Geschenk zurücksenden“.

Amazon-Retoure: Kosten der Rücksendung

Die Amazon-Retoure ist kostenlos, wenn sie unter folgende Bedingungen fällt:

  • Artikel ist beschädigt oder defekt.
  • Es wurde ein falscher Artikel zugesandt.
  • Die Retoure erfolgt innerhalb von 14 Tagen und hat einen Mindestwarenwert von 40 Euro.

In anderen Fällen kostet die Rücksendung 3,50 Euro. Sollte eine Rücknahme nicht (mehr) möglich sein, könnt ihr beispielsweise eBay oder den Amazon-Marketplace nutzen, um die Ware eventuell weiter zu verkaufen. Bei Problemen und weiteren Fragen erreicht ihr den Service unter der Amazon-Telefonnummer. Bei den Rücksendungen sollte man sich an ein gesundes Maß halten. In der Vergangenheit gab es immer wieder Fälle, bei denen Amazon-Konten gesperrt wurden, nachdem es zu viele Rücksendungen gab.

Amazon-Retoure: Defekte oder falsche Artikel zurücksenden

Beachtet, dass es für verschiedene Warengruppen unterschiedliche Retoure-Bedingungen gibt, für die Einschränkungen bei der Amazon-Rückgabe gelten. Es gibt folgende Warengruppen:

  • Artikel mit Markenetiketten oder Garantiekarten
  • Artikel mit hygienisch orientierten Verkaufsverpackungen
  • Artikel für die Benutzung in Körperöffnungen
  • Schuhe
  • Mediendatenträger (CDs, DVDs, Blu-rays, Hörbücher, Kassetten)
  • Kleidung
  • Uhren und Schmuck
  • Marketplace-Artikel
  • Software und Games

Habt ihr einen Artikel ausgewählt, erhaltet ihr die entsprechenden Retouren-Bedingungen angezeigt. Gebt den Artikel dann zurück, in der obigen Anleitung gezeigt. Falls ein Händler die Rückgabe nicht akzeptiert, könnt ihr direkt bei Amazon einen Garantieantrag stellen.

Bei direkt über Amazon verkauften Waren stehen euch übrigens bis zu fünf Retouren-Optionen zur Verfügung:

  1. Erstattung
  2. Ersatz (Kostenlose Ersatzlieferung)
  3. Umtausch
  4. Artikeltausch
  5. Sofort-Gutschein (Retoure Gegenwert als Amazon-Gutschein)
  6. Sofort-Gutschrift (Gutschrift auf verwendete Zahlungsmethode)

Amazon: Rücksendung abbrechen und rückgängig machen

Falls ihr für eure Retoure versehentlich eine falsche Option beim Paketdienstleister ausgewählt habt, könnt ihr eure Retoure in der Amazon-Bestellungen-Übersicht rückgängig machen beziehungsweise widerrufen.

  1. Öffnet eure Amazon-Bestellungen.
  2. Scrollt zum Artikel, für den ihr die Retoure bereits eingeleitet habt. Dieser ist mit „Rücksendung hat begonnen“ markiert.
  3. Klickt daneben auf den Button „Status der Rücksendung/Erstattung“.
  4. Klickt auf den Button „RÜCKSENDUNG STORNIEREN“ und bestätigt erneut mit „RÜCKSENDUNG STORNIEREN“.

Amazon informiert euch nun, dass eure Retoure storniert wurde. Sofern ihr eine Abholung beauftragt hattet, könnt ihr den Abholversuch ignorieren oder den Transportdienstleister kontaktieren, damit dieser die Abholung ebenfalls storniert.

25 Jahre Amazon: Wie gut kennst du das Geburtstagskind?