Geschenke umtauschen bei Amazon – funktioniert auch für Beschenkte

Martin Maciej 1

Dass man bestellte Artikel umtauschen kann, ist bekannt. Weniger bekannt ist dagegen, dass man bei Amazon auch Produkte zurückschicken kann, selbst wenn man nicht der Besteller, sondern der Beschenkte ist. Was dazu notwendig ist, in unserem Tipp des Tages:

Geschenke umtauschen bei Amazon – funktioniert auch für Beschenkte

Geschenke umtauschen bei Amazon: Das solltet ihr beachten

Amazon hat eigens für die Weihnachtszeit die Rücknahmebedingungen gelockert und die Rückgabefrist verlängert. Habt ihr Artikel zwischen dem 1. November und 31. Dezember 2016 gekauft, beziehungsweise Geschenke bekommen, die in diesem Zeitraum bei Amazon gekauft wurden, könnt ihr diese bis einschließlich 31. Januar 2017 zurückgeben.

Hier kommt ihr zum Amazon Rücksendezentrum *

Wollt ihr Ware bei Amazon umtauschen, ob Geschenk von jemand anderem oder selbst gekauft, müsst ihr die Rückgabebedingungen für verschiedene Warengruppen beachten. Bei selbstgekauften Artikeln müsst ihr lediglich die Bestellnummer angeben und könnt euch ein Rücksendeetikett ausdrucken lassen, um den Artikel wieder zurückzusenden.

Bei geschenkten Artikeln, die nicht selber gekauft wurden, geht dies nicht ganz so einfach. Aber auch der Umtausch von Geschenken bei Amazon stellt keinerlei größere Hürde dar.

  • Öffnet erneut das Rücksendezentrum und wählt die Option „Geschenk zurücksenden“.
  • Loggt euch nun mit euren eigenen Amazon-Kundendaten ein.
  • Auch hier müsst ihr die Bestellnummer angeben. Wurde der Amazon-Artikel direkt als Geschenk zu euch geschickt, könnt ihr diese einfach dem Lieferschein entnehmen.
  • Sollte der Lieferschein nicht vorliegen, wird es etwas umständlicher: Hier müsst ihr zunächst Kontakt mit dem Amazon-Kundenservice aufnehmen. Um eure Bestellung zuzuordnen, benötigt der Support Informationen zur Bestellung, wie etwa den Namen der Person, die den Artikel bestellt hat, die dazugehörige E-Mail-Adresse, die Telefonnummer sowie Details zum Artikel selbst.

Schickt ihr den Artikel zurück, erhaltet ihr eine Gutschrift per E-Mail als Amazon Gutschein. Der Schenker bekommt in diesem Fall nicht einmal mit, dass ihr das Geschenk umgetauscht habt.

Bilderstrecke starten
11 Bilder
Amazon: So lustig reagiert das Internet auf neue Schriftart im Shop.

Persönlich überreichtes Geschenk bei Amazon umtauschen

amazon-geschenk-retoure
Falls ihr den Artikel einfach in die Hand gedrückt bekommen habt, müsst ihr die Bestellnummer beim Schenker erfragen oder Kontakt mit dem Amazon-Support aufnehmen. Die Bestellnummer findet der Schenkende auf der Rechnung oder in seinem Kundenkonto um Abschnitt „Meine Bestellung“. Wollt ihr vermeiden, dass der Gönner von eurem Vorhaben, das ausgesuchte Geschenk bei Amazon umzutauschen, etwas mitbekommt, könnt ihr auch den Kundenservice bei Amazon kontaktieren, um die Bestellnummer zu erfragen. Hierzu benötigt ihr die E-Mail-Adresse samt Namen des Schenkers und eine eindeutige Bezeichnung für das Geschenk, damit der Amazon Kundenservice euer misslungenes Geschenk auch tatsächlich als bei Amazon gekauft identifizieren kann. Im Anschluss erhaltet ihr das Rücksendeetikett, mit welchem ihr das Geschenk bei Amazon umtauschen könnt und dafür einen Gutschein per E-Mail erhaltet.

  1. Rücksendezemtrun aufrufen.
  2. Option „Geschenk zurücksenden“ auswählen und bei Amazon einloggen.
  3. Bestellnummer angeben und Artikel auswählen, falls in der entsprechenden Bestellung mehrere Produkte bestellt wurden.
  4. Rücksendegrund auswählen.
  5. Retoure-Etikett ausdrucken und außen an Rücksendepaket anbringen.
  6. Zusätzlich Rücksendungsübersicht zum Artikel ins Paket legen.
  7. Sendung zur Post bringen.

Nach der Bearbeitung erhaltet ihr als Beschenkter per E-Mail einen Geschenkgutschein über den Warenwert. Seid ihr der Käufer des Artikels, wird der Kaufpreis auf das belastete Konto gutgeschrieben.

Nützliche Tipps und Tricks zu Amazon Prime.

Lest hierzu auch:

 

Amazon-Echo-Quiz: Welches Modell passt am besten zu dir?

Fünf Modelle hat Amazon von seinen smarten Lautsprechern mittlerweile im Angebot. Zeit für einen Überblick und die Frage: Welcher ist der Richtige für mich? In unserem Quiz findest du es heraus.

Neue Artikel von GIGA TECH

  • Smartphone neben dem Bett: Die schleichende Gefahr

    Smartphone neben dem Bett: Die schleichende Gefahr

    Ein typischer Abend in Deutschland: Das Smartphone wird mit einem Gähnen weggelegt und neben dem Bett zum Aufladen eingesteckt, morgens zieht man es wieder ab und checkt erstmal, was es Neues gibt. Dieses Verhalten ist wahnsinnig ungesund.
    Stefan Bubeck
  • Apple HomePod: Siri deaktivieren – so geht's

    Apple HomePod: Siri deaktivieren – so geht's

    Mit dem HomePod hat Apple seinen eigenen Smartspeaker auf den Markt gebracht. Neben gutem Klang, könnt ihr auch Siri verwenden, um verschiedene Aufgaben zu erledigen. Wer nicht möchte, dass der Assistent immer zuhört, kann das Feature ausschalten. Wie ihr Siri auf dem HomePod deaktiviert, erfahrt ihr bei uns.
    Robert Kägler
* gesponsorter Link