Bei Amazon könnt ihr eine Reklamation einreichen wenn ein bestellter Artikel beschädigt ist oder auch einfach, weil er euch nicht gefällt. Amazon bietet euch dabei eine Rückgabefrist von 30 Tagen. Man kann aber auch eine Reklamation nach der Dauer von 30 Tagen einreichen. GIGA erklärt, wie die Reklamation bei Amazon funktioniert und was ihr dabei beachten müsst.

 
Amazon
Facts 

Eine Reklamation ist bis zu zwei Jahre nach der Bestellung möglich. Dafür müssen aber bestimmte Voraussetzungen vorliegen. Ihr könnt also nicht einfach nach einem Jahr reklamieren, dass euch ein Produkt nicht mehr gefällt.

Amazon-Reklamation: Fristen und Bedingungen

Wenn ihr bei Amazon eine Reklamation einreichen wollt, bietet euch der Online-Händler zwei verschiedene Fristen an:

  • Rücksendung innerhalb von 30 Tagen nach der Lieferung.
  • Reklamation außerhalb von 30 Tagen.

Die Reklamation innerhalb von 30 Tagen erfolgt über das Online-Rücksendezentrum von Amazon und ist generell die empfehlenswertere Option, wenn ihr einen Artikel nach dem Erhalt reklamieren wollt, zum Beispiel weil er euch nicht gefällt. Nutzt ihr die Option innerhalb der ersten 30 Tage nach der Lieferung, muss kein Grund für die Rückgabe angegeben werden. Amazon verlängert hier einfach das gesetzlich verankerte Widerrufsrecht aus §312g BGB von 14 auf 30 Tage. Zur Weihnachtszeit wird die Rückgabefrist sogar bis Ende Januar erweitert.

So funktioniert die Rücksendung bei Amazon:

Bei Mängeln oder Beschädigungen könnt ihr einen Artikel aber auch nach Ablauf der 30-Tage-Frist reklamieren. Dabei habt ihr die Wahl, ob ihr euch einen neuen Artikel als Ersatz liefern lassen wollt oder das lieber das Geld zurückbekommt.

Hinweis: Obwohl ihr auch nach 30 Tagen noch reklamieren könnt empfiehlt es sich, eine Reklamation möglichst zeitnah einzureichen. Checkt den Artikel deshalb am besten sofort nach Eingang auf etwaige Mängel.

Zum Thema:

So funktioniert die Amazon-Reklamation innerhalb von 30 Tagen

Wenn ihr einen Artikel innerhalb von 30 Tagen reklamieren wollt, ist der Vorgang recht unkompliziert. Das klappt sowohl im Browser als auch in der Amazon-App auf dem Android-Smartphone oder iPhone:

  1. Loggt euch mit euren Zugangsdaten bei Amazon ein.
  2. Ruft in der oberen Leiste den Bereich „Mein Konto“ auf.
  3. Wechselt dort zum Bereich „Meine Bestellungen“.
  4. In dem neuen Fenster seht ihr eine Übersicht eurer Bestellungen. Klickt hier neben dem betreffenden Artikel auf den Button „Artikel zurücksenden oder ersetzen “ oderArtikel zurückgeben“.
    amazon-reklamation
    Über diesen Button startet ihr den Rückgabe-Prozess (Bild: amazon.de)
  5. Jetzt gelangt ihr in ein neues Menü, in dem ihr noch einige Einstellungen vornehmen müsst. Außerdem seht ihr hier, bis zu welchem Zeitpunkt die Annahme durch das Online-Rücksendezentrum möglich ist.
  6. Gebt einen Grund an, warum ihr den Artikel zurückgeben wollt. Innerhalb der ersten 30 Tage ist der Grund aber nicht zwingend erforderlich. Wählt dann aus, ob ihr statt dem reklamierten Artikel einen Amazon-Gutschein, einen Ersatzartikel oder einfach nur das Geld zurückbekommen wollt. Das Geld wird an die ursprünglich verwendete Zahlungsmethode zurückerstattet.
  7. Danach müsst ihr nur noch auswählen, ob ihr den Artikel mit DHL oder Hermes versendet. Ihr benötigt keinen Drucker. Wählt ihr die entsprechende Option, erhaltet ihr einen QR-Code, über den ihr die Paketmarke zum Beispiel an einer Packstation ausdrucken lassen könnt.
  8. Klickt dann auf „Abschicken“.

Ihr seht jetzt das Rücksendeetikett und Anweisungen für die Retoure. Gleichzeitig wird euch eine Bestätigungsmail zugeschickt, in der ebenfalls das Etikett und die Anweisungen enthalten sind. Schickt den Artikel auf die Reise. Rund zwei bis drei Tage nach Eingang des reklamierten Artikels bekommt ihr den entsprechenden Ersatz.

Amazon Prime: Die 9 größten Vorteile im Überblick Abonniere uns
auf YouTube

Amazon-Artikel nach 30 Tagen reklamieren

Nach dem Ablauf von 30 Tagen ist es immer noch möglich einen Artikel zu reklamieren. Allerdings läuft das dann nicht mehr über das Online-Rücknahmezentrum von Amazon. Ist der Artikel defekt, fehlerhaft oder ohne euer Zutun beschädigt habt ihr bis zu zwei Jahre nach Eingang der Lieferung Zeit einen Artikel zu reklamieren. Ist der Zeitraum für die Rückgabe verstrichen, findet ihr nicht mehr die oben angegebene Option. Für eine Reklamation nach 30 Tagen müsst ihr also einen anderen Weg nehmen:

  • Amazon empfiehlt, den Artikel zunächst im Rahmen der Hersteller-Garantie direkt an den Hersteller zu schicken.
  • In einigen Fällen könnt ihr in der Bestellübersicht beim entsprechenden Artikel die Option „Produkt-Support erhalten“ auswählen. Dann erhaltet ihr Kontaktdaten des jeweiligen Herstellers, an den ihr die Reklamation richten solltet.
  • Sollte es nicht möglich sein, den Artikel beim Hersteller zu reklamieren, könnt ihr die Amazon-Hotline kontaktieren. Auch bei Reklamationen von nicht-elektronischen Artikeln wendet ihr euch nach Ablauf der 30 Tage für eine Reklamation an den Kunden-Service.

  • Wenn ihr den Artikel danach an Amazon zurückschickt, solltet ihr darauf achten den kompletten Artikel mit allen Teilen sowie, falls beiliegend, der Garantiekarte zu versenden. Technische Geräte sollten, wenn möglich, zurückgesetzt werden.
  • Ihr könnt auch Artikel von Marketplace-Anbietern bei Amazon reklamieren. In diesem Fall müsst ihr euch allerdings direkt mit dem betreffenden Händler und nicht mit dem Amazon-Support in Verbindung setzen.

25 Jahre Amazon: Wie gut kennst du das Geburtstagskind?

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook (GIGA Tech, GIGA Games) oder Twitter (GIGA Tech, GIGA Games).