In einer Woche erscheint die PC-Version von Days Gone. Das einst PlayStation-exklusive Open-World-Spiel bietet auf dem PC viele neue Funktionen – auf zwei „Next Gen“-Features müssen die Spieler aber dennoch verzichten: Raytracing und DLSS. 

 

Days Gone

Facts 
Days Gone

Kein Raytracing und DLSS für Days Gone: PC-Version verzichtet auf neue Grafikfunktionen

Am 18. Mai erscheint Days Gone endlich für den PC. Damit portiert Sony ein weiteres einst exklusives Spiel für die PlayStation-Konsolen für den PC. In einem offiziellen Blogeintrag haben sich die Entwickler des Open-World-Spiels nun zu Wort gemeldet und gehen darauf ein, welche Unterschiede die Spieler im Vergleich zur Konsolenversion erwarten können.

Was PC-Spieler mit einer aktuellen RTX-Grafikkarte von Nvidia sauer aufstoßen dürfte: Days Gone wird weder DLSS noch Raytracing unterstützen. Während Raytracing in Spielen für bessere Reflexionen sowie Licht- und Schattenwürfe sorgt, verbessert DLSS die Performance in vielen Spielen.

Während Raytracing seitens der Entwickler komplett ausgeschlossen wird, scheint DLSS noch nicht gänzlich vom Tisch zu sein: „Days Gone auf PC unterstützt zur Zeit kein DLSS“ heißt es im Blogeintrag. Gut möglich also, dass die Grafikfunktion in einem späteren Update noch nachgereicht wird.

Wie schick Days Gone trotzdem auf dem PC aussieht, könnt ihr euch in diesem Trailer angucken: 

Days Gone – Features Trailer | PC

PC-Version von Days Gone: Viele neue Funktionen angekündigt

Auch wenn PC-Spieler auf Raytracing und DLSS verzichten müssen, können sie sich über zahlreiche andere Funktionen freuen. So darf das Blickfeld etwa frei über einen FOV-Slider eingestellt werden. Zudem gibt es Unterstützung für Ultra-Wide-Monitore mit einem Seitenverhältnis von 21:9 und 32:9.

In diesen Open-World-Spielen könnt ihr unzählige Stunden versenken: 

Die PC-Version bietet außerdem Zugriff auf alle DLCs des Hauptspiels, Spieler können mit 60 FPS oder noch mehr Bildern pro Sekunde spielen – sogar ein Fotomodus ist mit von der Partie. Worauf Spieler jedoch verzichten müssen, ist das Übertragen von Konsolen-Spielständen. Wer also auf der PS4 oder PS5 schon Days Gone gespielt hat, wird auf dem PC komplett neu anfangen müssen.