Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Entertainment
  3. Streaming und TV
  4. Prime-Kunden müssen flink sein: Amazon macht nach halbem Jahr Schluss

Prime-Kunden müssen flink sein: Amazon macht nach halbem Jahr Schluss

Jetzt aber schnell noch ansehen. (© IMAGO / ZUMA Wire)

Prime-Kunde bei Amazon? Dann bekommt ihr jetzt nochmals die letzte Chance, einen ganz besonderen Katastrophenfilm von Altmeister Roland Emmerich aus dem Jahr 2022 ohne Extrakosten zu sehen. Zeit dazu bleibt nur noch wenige Tage.

 
Amazon Prime
Facts 

Update vom 6. Februar: Nach einem halben Jahr ist jetzt Schluss und Amazon nimmt „Moonfall“ am 9. Februar 2024 wieder aus dem Programm von Prime Video. Wer den Kino-Flop aber durchaus ambitionierten Katastrophenfilm aus dem Jahr 2022 noch sehen will, der muss sich beeilen (bei Amazon Prime Video ansehen). Andere Streaming-Anbieter haben den Film derzeit nicht gelistet. Es bliebe dann also nur noch Kauf oder Leihe übrig.

Anzeige

Originalartikel:

Das Schöne an den Filmen von Roland Emmerich? Sie lassen sich kurz und bündig mit einem kurzen Satz erklären. Independence Day? Aliens greifen die Erde an. Godzilla? New York wird von einer Monsterechse attackiert. 2012? Die Welt geht unter.

„Moonfall“ erstmals auf Amazon Prime Video

Und was versteckt sich unter dem bildhaften Filmtitel „Moonfall“, dem jüngsten Katastrophenfilm aus dem Jahr 2022? Einfach die Bezeichnung wortwörtlich nehmen, denn in „Moonfall“ fällt der Mond schlichtweg auf die Erde. Mehr muss man auch nicht wissen. Erwähnenswert ist vielleicht noch das Ensemble: Mit dabei sind Hollywood-Schauspielerin Halle Berry, Patrick Wilson (Aquaman), Michael Peña (Ant-Man) oder auch John Bradley-West (Game of Thrones).

Anzeige

Erst im Februar letzten Jahres kam „Moonfall“ ins Kino. Schätzungsweise zwischen 138 und 146 Millionen US-Dollar kostete der Katastrophenfilm, der selbst zur Katastrophe an den Kassen werden sollte. Denn weltweit spielte das Werk nur etwas mehr als 67 Millionen US-Dollar wieder ein – ein phänomenaler Flop. Ab dem 9. August erhält „Moonfall“ nun eine zweite Chance bei Amazon Prime Video. Prime-Mitglieder können den Film dann kostenfrei innerhalb der Flatrate genießen (bei Amazon Prime Video ansehen).

Kleiner Vorgeschmack im Trailer:

Moonfall - Trailer Deutsch
Moonfall - Trailer Deutsch

Nichts für Kritiker, aber für Zuschauer des Popcorn-Kinos

Doch sollten sie dies auch? Die Kritiken sind zunächst recht ernüchternd. Eine IMDb-Bewertung von nur 5,1 Punkten weckt Zweifel. Eine Befürchtung, die der Blick auf das Profi-Votum von Rotten Tomatoes zu bestätigen scheint. Bei nur 35 Prozent fällt „Moonfall“ glatt durch. Kritisiert werden vor allem die flache Handlung mit Plotholes und fehlender Charakterzeichnung, die nicht allzu überzeugenden CGI-Effekte und das überbordende Product Placement.

Anzeige

Doch dies ist nur die halbe Wahrheit, denn die Zuschauer selbst sind mit 70 Prozent wesentlich versöhnlicher. Am Ende ist „Moonfall“ wieder einer dieser Filme, den die Kritiker hassen, viele Zuschauer aber mögen. Kurzum: Am besten macht ihr euch ab dem 9. August selbst ein Bild und entscheidet dann. Glücklicherweise müsst ihr dafür nun kein teures Kinoticket mehr kaufen.

Anzeige