Chinesische Handy-Hersteller nehmen Deutschland verstärkt ins Visier. Nach Xiaomi und zuletzt Oppo hat jetzt ein weiterer Branchenriese angekündigt, hierzulande aktiv zu werden und Smartphones unter die Leute bringen zu wollen. Dahinter steckt ein Großkonzern mit weiteren Ambitionen.

 

Vivo

Facts 

Bei der Frage nach den größten Smartphone-Herstellern der Welt dürften die meisten Menschen an die üblichen Verdächtigen denken: Samsung, Apple und natürlich Huawei, auch wenn letztgenannter aktuell mit vielen Problemen zu kämpfen hat. Weniger bekannt ist aber BBK Electronics. Zum chinesischen Großkonzern gehören aber gleich mehrere bekannte Hersteller, unter anderem auch OnePlus und Oppo. Mit Vivo geht jetzt die dritte Marke in Deutschland an den Start.

Chinesischer Handy-Hersteller Vivo kommt Deutschland

Auf dem offiziellen Instagram-Kanal des Unternehmens wurde jetzt der hiesige Marktstart angekündigt. Dort heißt es knapp: „Hallo Deutschland!“ Viel mehr als die kurze Begrüßung gibt es bislang aber noch nicht von Vivo zu sehen. Bisher wurden drei Posts abgesetzt, insgesamt hat die Seite zum jetzigen Zeitpunkt 142 Abonnenten.

In einem drei Beiträge ist allerdings ein Kameramodul zu sehen, flankiert mit der Frage „Was wird dein nächstes Foto sein?“ Offenbar plant Vivo bei den Smartphones, die der China-Hersteller nach Deutschland bringt, die Kameraeigenschaften besonders herauszustellen. Beispiele dazu gibt es genug. Dass Vivo ein Auge auf Deutschland geworfen hat, zeichnete sich bereits im vergangenen Jahr ab, als man auf der Suche für Mitarbeiter einer Europazentrale war.

Handy-Bestseller auf Amazon

Die Hersteller aus China geben derzeit so richtig Gas: 

Huawei, Xiaomi, OnePlus: Die besten China-Handys 2020

Mehr Konkurrenz sorgt für günstigere Handy-Preise

Für deutsche Handy-Käufer ist der Markteintritt von Vivo begrüßenswert. Nach den Problemen, die Huawei durch die US-Sanktionen hat, steht der deutsche Smartphone-Markt vor einer Neuordnung. Insbesondere Xiaomi setzt die Mitbewerber mit immer neueren Preis-Leistungs-Krachern unter Druck. Mehr Konkurrenz dürfte am Ende dafür sorgen, dass die Handy-Preise sogar noch weiter purzeln.