Rammstein kommen zurück auf die Konzertbühnen in Deutschland. Nach der ausgedehnten Tournee 2022, die bereits 2020 stattfinden sollte, wurde nun eine neue Stadion-Tour für 2023 angekündigt. Heute heißt es „Feuer frei“: Der Vorverkauf für die Rammstein-Tickets 2023 beginnt.

 
Festivals
Facts 

Im kommenden Jahr geht die Band wieder auf eine ausgedehnte Europa-Tour. Der offizielle Ticketvorverkauf beginnt am Donnerstag, den 8. September um 10 Uhr bei Eventim. Mitglieder im Rammstein-Fanclub „LIFAD“ konnten bereits bis Mittwochabend auf ein Ticket-Kontingent zugreifen.

Rammstein Tour 2023: Wo spielen sie & wann gibt es Tickets?

In Deutschland machen Rammstein im kommenden Jahr nur an zwei Terminen Halt. So wird es je zwei Konzerte in München und Berlin geben:

  • 07.06.2023 Deutschland, München, Olympiastadion
  • 08.06.2023 Deutschland, München, Olympiastadion
  • 15.07.2023 Deutschland, Berlin, Olympiastadion
  • 16.07.2023 Deutschland, Berlin, Olympiastadion

Der Teaser stimmt auf die Tour im nächsten Jahr ein:

Das sind alle Termine und Orte für die Stadion-Tour von Rammstein 2023:

  • 22.05.2023 Litauen, Vilnius, Vingio Parkas
  • 27.05.2023 Finnland, Helsinki, Olympiastadion
  • 28.05.2023 Finnland, Helsinki, Olympiastadion
  • 02.06.2023 Dänemark, Odense, Dyrskueplads
  • 07.06.2023 Deutschland, München, Olympiastadion
  • 08.06.2023 Deutschland, München, Olympiastadion
  • 14.06.2023 Slowakei, Trenčín, Trenčín Airport
  • 17.06.2023 Schweiz, Bern, Stadion Wankdorf
  • 18.06.2023 Schweiz, Bern, Stadion Wankdorf
  • 23.06.2023 Spanien, Madrid, Estadio Cívitas Metropolitano
  • 26.06.2023 Portugal, Lissabon, Estádio Da Luz
  • 01.07.2023 Italien, Padova, Stadio Euganeo
  • 06.07.2023 Niederlande, Groningen, Stadspark
  • 11.07.2023 Ungarn, Budapest, Puskás Aréna
  • 15.07.2023 Deutschland, Berlin, Olympiastadion
  • 16.07.2023 Deutschland, Berlin, Olympiastadion
  • 22.07.2023 Frankreich, Paris, Stade de France
  • 26.07.2023 Österreich, Wien, Ernst-Happel-Stadion
  • 30.07.2023 Polen, Chorzów, Stadion Śląski
  • 04.08.2023 Belgien, Brüssel, King Baudouin Stadium

Nachdem vor einigen Wochen bereits angebliche Tour-Termine angekündigt wurden, die sich als Fake herausstellten, handelt es sich dieses Mal um offiziell bestätigte Daten.

Die Kosten liegen zwischen 78,25 € und 145,35 €.

Wie bereits bei den letzten beiden Touren wird es auch im kommenden Jahr wieder „exklusive Edition-Tickets“ geben. Diese haben das gleiche Design wie die letzten Karten, sind dieses Mal aber nicht rot oder blau, sondern in grüner Farbe gehalten. Um den Schwarzmarkt einzudämmen, werden die Tickets wieder personalisiert sein. Haltet für den Vorverkauf also alle Namen bereit, um den Bestellvorgang schnell durchführen zu können. Auch wenn mit einem erhöhten Andrang zu rechnen ist, solltet ihr nicht mehrere Browser-Fenster und -Tabs parallel geöffnet haben, da ihr so möglicherweise in der Warteschlange zurück rutscht oder bereits in den Warenkorb gelegte Tickets verlieren könnt. Geduld und Nerven werden vermutlich auch dieses Mal wieder strapaziert.

Rammstein Tour 2023: Vorverkauf startet heute

Wer vor allen anderen Zugriff auf die Rammstein-Tickets haben will, musste Mitglied im Band-Fanclub „LIFAD“ sein. Mitglieder konnten aber nur maximal 2 Tickets vorbestellen. Zudem gab es Unstimmigkeiten bei den Kategorienangaben. So konnten lediglich Plätze zu verschiedenen Preisen ausgewählt werden, ohne zu wissen, wo sie sich befinden. Insgesamt kann jeder Rammstein-Fan ab heute maximal 6 Tickets im offiziellen Vorverkauf kaufen.

Die Jahresmitgliedschaft kostet 25 Euro und wird hier abgeschlossen. Für den Vorverkauf heute ist sie nicht mehr nötig. Neben dem Vorabzugriff auf die Konzertkarten bietet euch der Club einige exklusive Features wie Rabatte im Rammstien-Fanshop und exklusive Gewinnspiele, etwa „Meet & Greets“ mit der Band.

Achtet beim Ticketkauf darauf, nur bei offiziellen Vorverkaufsstellen zu bestellen. Vermeidet es vor allem über Plattformen wie Viagogo und Ticketbande einzukaufen. Das sind keine offiziellen Händler, sondern Wiederverkäufer. Ihr bezahlt hier oft teurere Preise, zudem berichten Nutzer immer wieder von Problemen mit solchen Anbietern. Rammstein ist gegen Viagogo bereits gerichtlich vorgegangen.

Wer beim Vorverkauf leer ausgeht, sollte in den kommenden Monaten einen Blick auf Fansale werfen. Hierbei handelt es sich um die offizielle Wiederverkaufsplattform von Eventim. Bereits bei den letzten beiden Touren konnten hier Tickets zum Normalpreis nachträglich ergattert werden.