Ein Beben durchläuft die deutsche Medienlandschaft: Dieter Bohlen, Pop-Urgestein und eines der Gesichter von RTL, verschwindet von der Mattscheibe. Der Sender entfernt ihn aus „DSDS“ und „Das Supertalent“. Bohlen selbst äußert sich mit Taten statt Worten.

Update vom 13.03.2021: Offiziell hat Dieter Bohlen kein Statement zu seinem Aus bei DSDS und Das Supertalent gegeben. Das die Entscheidung nicht in beiderseitigem Einverständnis gefällt wurde, wird inzwischen trotzdem immer deutlicher: Wie der Stern berichtet, hat Bohlen seine öffentlichen Social-Media-Auftritte überarbeitet. Bei Instagram soll der Poptitan seine Stories und Postings im Zusammenhang mit der Casting-Show „Deutschland sucht den Superstar“ allesamt entfernt haben. Wer sein Profil aufruft, sieht noch im Seitenaufbau begriffen kurz an einem Schatten, dass es mal mehr Stories waren. Zusehen sind dann aber nur noch „Outfits“, „EdelOptics“, „TikTok“ und „OFFSET“, keine Rede mehr von der Jury-Arbeit – ein Happy End sieht anders aus.

Originalartikel:

Das Ende einer Ära bei RTL: DSDS ohne Dieter Bohlen

Es ist ein Paukenschlag beim Kölner Sender RTL: Der als Poptitan bekannte Chef-Juror Dieter Bohlen steigt nach beinahe 20 Jahren an der Spitze zweier Erfolgsformate des Senders aus. Als einziges (!) durchgehend besetztes Jurymitglied formte Bohlen „Deutschland sucht den Superstar“ (DSDS) und „Das Supertalent“ von Beginn an. Wie der Sender bekannt gibt, ist damit jetzt Schluss.

„Ab der kommenden Staffel (Ausstrahlung 2022) wird DSDS seine Fans erstmals nach fast 20 Jahren mit einer komplett neu besetzten Jury begeistern“, heißt es von RTL. Es werde „starke Nachfolger“ geben, für Bohlen ebenso wie für Maite Kelly und Mike Singer, welche die diesjährige Jury nach dem Rauswurf von Michael Wendler komplettieren. Das aktuelle Staffelfinale am 3. April werde Bohlens letzter Auftritt bei DSDS. Für das Supertalent werde noch in diesem Jahr eine komplett neue Jury bereitstehen, so RTL in einer Pressemitteilung.

Fernseher-Bestseller bei Amazon ansehen

RTL unter neuer Führung und ohne Bohlen

Der Unterhaltungschef von RTL Kai Sturm bedankte sich bei den Jurymitgliedern und Dieter Bohlen. Er sei „mit klaren Urteilen und feinem Gespür für musikalischen Mainstream im allerbesten Sinne (...) maßgeblich am langjährigen Erfolg beider Shows beteiligt“ gewesen.

Im Video seht ihr, was es beim Fernseher-Kauf zu beachten gilt:

Fernseher – So findet ihr den richtigen

Seit 1. März werden die Geschäfte von RTL Television von Henning Tewes geführt. Er meint: „Mit einer komplett neuen Jury wird DSDS frische Impulse setzen, um musikalische Talente und Millionen Zuschauer neu zu inspirieren und zu begeistern.“ Laut t-online hat sich Dieter Bohlen, der jahrzehntelange Erfahrung in der Unterhaltungsbranche seit seinem Beginn mit Modern Talking sammelte, selbst nicht zum Jury-Ende geäußert.

Wie genau der frische Wind bei DSDS und Das Supertalent aussehen wird und wer ihn bringt, bleibt abzuwarten. Sicher dürfte sein, dass sich das Profil beider Sendungen ohne Bohlen verändert.