Überraschung bei RTL: Der Kölner Sender baut kurzfristig sein Programm am heutigen Montag um. Zwei Sondersendungen ab 20:15 Uhr sollen sich dem aktuell wichtigsten Thema des Landes widmen.

Beim Impfen gibt Deutschland ein jämmerliches Bild ab und rangiert weltweit nur im Mittelfeld. Länder wie Israel, Großbritannien oder die USA impfen viel schneller als die Bundesrepublik. Doch weshalb versagt Deutschland so beim Impfen und wer ist dafür verantwortlich? Diesen Fragen geht heute Abend RTL in zwei Sondersendungen nach.

Verpatzter Impfstart: RTL baut Programm kurzfristig um

Ab 20:15 Uhr zeigt der Privatsender ein RTL Aktuell Spezial mit dem Titel: „Corona-Krise – Impfpatient Deutschland.“ In einem Gespräch mit Experten aus Politik und Medizin spricht Maik Meuser über die deutsche Impf-Kampagne und zeigt mögliche Perspektiven auf.

Im Anschluss, um 20:25 Uhr, zeigt RTL die Dokumentation „Zwischen Hoffnung und Tod - Wer hat Schuld am deutschen Impf-Desaster?“ Hier sollen Hintergründe und die politische Verantwortung beleuchtet werden. Dazu kommen auch Kanzleramtschef Helge Braun, Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin Manuela Schwesig und NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann zu Wort. FDP-Chef Christian Lindner gibt ebenfalls seine Einschätzung ab. „Die Ergebnisse deuten auf eine Mischung aus Unvermögen, Überforderung und eitler Wurstigkeit hin“, kommentiert Nikolaus Blome, der als Ressortleiter Politik & Wirtschaft bei RTL News zuständig ist.

Wann bekomme ich einen Corona-Impftermin? 

Corona-Impfung: Wann bekomme ich einen Termin?

RTL Extra beleuchtet Corona-Schnelltests

Den Abschluss des Schwerpunktabends bei RTL bildet dann um 21:40 Uhr das Magazin „Extra“, das sich unter anderem den seit Kurzem verfügbaren Corona-Schnelltests annimmt. In der Sendung geht das RTL-Magazin der Frage nach, wie die Schnelltests in der Praxis funktionieren, welche Fehler bei der Anwendung gemacht werden können und wie zuverlässig Infizierte nach einem Test erkannt werden.