Monatelang jagte eine Vermutung die andere, bis das jeweilige Remake von Resident Evil 2 und Resident Evil 3 endlich ans Licht kamen. Jetzt gibt es weiteren Zuwachs, denn Capcom veröffentlichte eine neue Demo zu Resident Evil 2. In der R.P.D-Demo ist nun auch Nemesis zu Gast.

 

Resident Evil 3: Remake

Facts 
Resident Evil 3: Remake

Wir kennen die R.P.D-Demo bereits, denn es handelt sich um dieselbe, die im Januar vor der Veröffentlichung von Resident Evil 2 erschien. Zwei nicht ganz so kleine Änderungen gibt es allerdings. Unter anderem ist das Zeitlimit von 30 Minuten verschwunden. Das heißt, wir können die Polizeistation von Raccoon City jetzt so lange erkunden, wie wir möchten. Des Weiteren versteckt sich noch ein spannendes Easter Egg.

Zwar nicht zu sehen, aber sehr gut zu hören.

Bilderstrecke starten(57 Bilder)
Resident Evil 3: Alle Akten - Fundorte aller 56 Dokumente

Staaaaaaaaars!

Spieler, die sich in der Polizeistation von Raccoon City umsehen, sollten nun gut hinhören. Nemesis aus Resident Evil 3 hat nämlich einen kleinen Gastauftritt. Zu sehen ist von dem großen Mutanten zwar nichts, dafür kann man ihn klar und deutlich hören.

Bis wir ihn in Person erleben können, müssen wir uns allerdings noch etwas gedulden. Das Remake von Resident Evil 3: Nemesis erscheint am 3. April 2020 für PlayStation 4, Xbox One und PC. Käufer von Resident Evil 3 erhalten von Capcom das asymmetrische Multiplayer-Erlebnis Resident Evil Resistance sogar noch obendrauf.

Jasmin Peukert
Jasmin Peukert, GIGA-Expertin für Games, Anime, Final Fantasy 14 und League of Legends.

Ist der Artikel hilfreich?