Kaum ein anderer Handy-Hersteller steht so für Innovation wie Samsung – umso unverständlicher, wenn ausgerechnet die Südkoreaner an altbackener Technik festhalten und anno 2020 Smartphones auf den Markt bringen, die in einem wichtigen Ausstattungsmerkmal bereits zum Marktstart veraltet sind. 

 

Samsung Electronics

Facts 

AMOLED-Bildschirme, Smartphones mit Stylus, abgebogene Displayränder, faltbare Handys und noch vieles mehr: Samsung steht seit jeher an vorderster Front, wenn es um Smartphone-Innovationen geht. Mit dem jüngst vorgestellten Galaxy S20 ist das Unternehmen erneut seinem Ruf gerecht geworden und hat als erster Handy-Hersteller 120-Hz-Displays in den Massenmarkt gebracht. Davon kann das Galaxy A70e aber nur träumen, denn Samsung geht mit dem neuen Einsteiger-Smartphone einen gehörigen Schritt in die Vergangenheit.

Samsung Galaxy A70e mit altem Micro-USB-Anschluss

Stein des Anstoßes: der Micro-USB-Anschluss, der laut CompareRaja auf Renderbildern des noch unveröffentlichten Handys entdeckt wurde. Das ist alles andere als zeitgemäß und Samsung macht sich mit dem Verbau dieses Retro-Ports ziemlich lächerlich. Selbst in der günstigen Einsteigerklasse sollte USB C im Jahre 2020 der Standard sein – zumal die EU neuerdings ihr altes Vorhaben, einen einheitlichen Steckerstandard in Europa zu etablieren, wieder verstärkt ins Visier nimmt.

Weshalb Samsung beim Galaxy A70e auf Micro-USB setzt, ist nicht bekannt. Womöglich spielen hier Kostengründe die entscheidende Rolle und Samsung möchte den Preis des Galaxy A70e niedrig halten. Gegenüber Micro-USB ist der Verbau eines USB-C-Anschlusses noch immer teurer. Aus betriebswirtschaftlicher Sicht mögen das alles nachvollziehbare Argumente sein – vor allem, wenn das Galaxy A70e gar nicht Europa auf den Markt kommt, sondern nur für Entwicklungs- und Schwellenländer gedacht ist. Diese Frage steht derzeit noch im Raum.

Smartphone-Bestseller auf Amazon

Was ihr alles mit eurem Android-Smartphone über USB verbinden könnt: 

ALLES mit Android verbinden – USB-OTG macht es möglich

Für die Kunden: Samsung muss Micro-USB endlich einmotten

Trotzdem: Im Sinne der Kunden, die das Kabel-Wirrwarr mit unterschiedlichen leid sind, sollte Samsung im Jahr 2020 keine Smartphones mit Micro-USB-Anschluss auf den Markt bringen. Selbst wenn es die Produktionskosten ein paar Cent in die Höhe treibt.

Hinweis: Die in diesem Artikel geäußerten Meinungen stellen ausschließlich die Ansichten des Autors dar und sind nicht notwendigerweise Standpunkt der gesamten GIGA-Redaktion.