Mit dem Galaxy S22 Ultra hat sich Samsung viel vorgenommen. Ein neues Design soll es werden, das sich schon jetzt immer mehr herauskristallisiert. Insbesondere bei der Rückseite dürfte das Top-Handy der S-Serie kaum wiederzuerkennen sein, wie neue Bilder zeigen.

 
Samsung Electronics
Facts 

Samsung Galaxy S22 Ultra: Neue Renderbilder zeigen Wassertropfen-Design

Auch wenn es noch einige Zeit dauern wird, bis Samsung die Galaxy-S22-Reihe präsentiert, sind jetzt bereits einige interessante Renderbilder zur Ultra-Variante aufgetaucht. Diese basieren auf einem durchgesickerten Foto, das im chinesischen Netzwerk Weibo kursiert. Wie das Galaxy S22 Ultra aussehen könnte, hat nun ein Designer umfangreich beantwortet. Ihm zufolge setzt Samsung auf ein Wassertropfen-Design (Quelle: LetsGoDigital).

Auf der Rückseite sind insgesamt sechs Aussparungen zu erkennen, die wohl für vier Kameras, einen Blitz und einen Laser-Autofokus-Sensor herhalten werden. Das Design wirkt im Vergleich mit dem Galaxy S21 Ultra deutlich minimalistischer. Beim Vorgänger war der Kamerabuckel noch ausgeprägter. Schon beim Galaxy A32 hatte Samsung auf ein sehr ähnliches Design gesetzt. Auch beim LG Velvet war ein derartiges Wassertropfen-Design zu sehen gewesen.

Beim Galaxy S22 Ultra ist von vier Kameras auszugehen. Bild: LetsGoDigital

Zu den Kameras selbst sind auch schon einige Berichte im Umlauf. Ihnen zufolge wird Samsung auf eine Hauptkamera mit 108 MP setzen. Hinzu kommen zwei Teleobjektive, die jeweils 12 MP leisten, sowie ein Ultraweitwinkel mit derselben Auflösung.

Das neue Ultra-Modell besitzt weniger abgerundete Ecken. Somit ist ausreichend Platz vorhanden, um ein S-Pen-Fach zu integrieren, wie wir es bisher von der Galaxy-Note-Modellreihe gewohnt sind.

Alles zur aktuellen Galaxy-S21-Reihe im Video:

Samsung Galaxy S21, S21 Plus und S21 Ultra: Das steckt in den neue Flaggschiffen Abonniere uns
auf YouTube

Samsung Galaxy S22 Ultra ohne Unter-Display-Kamera

Von einer Unter-Display-Kamera an der Vorderseite wie beim Galaxy Z Fold 3 ist beim Galaxy S22 Ultra nicht auszugehen. Selfies sollen erneut mit 40 MP möglich sein, ganz wie beim Vorgänger. Hier dürfte sich Samsung für einen Notch entscheiden.