Samsung hat mit dem Galaxy S21, S21 Plus und S21 Ultra bereits drei spannende Handys auf den Markt gebracht. Mit dem Galaxy S21 FE steht aber ein weiteres Modell vor der Tür. Heute wurde es zwar nicht vorgestellt, es soll aber tatsächlich noch erscheinen. Unsere Wünsche an das neue Smartphone sind klar.

 
Samsung Electronics
Facts 

Galaxy S21 FE: Was Samsung verbessern muss

Zugegeben, das Galaxy S20 FE hat sich im Test als ziemlich gutes Smartphone erwiesen. Es gab aber trotzdem hier und da einige Kleinigkeiten, die wir bei der diesjährigen Generation verbessern würden. Samsung sollte das auch wirklich tun, denn die A-Klasse in Form des Galaxy A52 (5G) ist mittlerweile so stark, dass man sich auf den Lorbeeren des letzten Jahres nicht ausruhen sollte.

Bilderstrecke starten(13 Bilder)
Neue Handys 2020: Auf diese Smartphone können wir uns noch freuen
  • Materialwahl: Da gab es beim Galaxy S21 schon einen Rückschritt im Vergleich zum S20. Die Rückseite besteht nämlich aus Kunststoff, der Rahmen aber noch aus Metall. Genau den gleichen Schritt sollte Samsung beim Galaxy S21 FE auch machen. Es ist immerhin ein S-Klasse-Handy und kein A-Klasse-Handy. Ein Rahmen aus Metall würde dem Smartphone deutlich besser stehen, damit es auch wirklich die Zugehörigkeit zur S-Klasse zeigt.
  • Display: Auch wenn das Galaxy S20 FE schon ein 120-Hz-Panel besitzt, merkt man die Qualitätsunterschiede zum Galaxy S21 (und auch zum S20) deutlich. Es ist nicht so kristallklar und hell. Samsung sollte bei der neuen Generation nachlegen, denn auch hier hat die aktuelle A-Klasse eine Schippe draufgelegt. Man könnte auch einfach das Display des S21 übernehmen, womit wir absolut zufrieden wären.
  • Prozessor-Chaos vermeiden: Samsung hat sich mit dem Galaxy S20 FE und der Wahl der Prozessoren wirklich keinen Dienst erwiesen. Im 4G-Modell war ein problembehafteter Exynos-Chip verbaut, während im 5G-Modell der zu dem Zeitpunkt bessere Snapdragon-Chip zum Einsatz kam. Samsung hat das mittlerweile sogar eingesehen und brachte das S20 FE in der 4G-Version auch mit Snapdragon-Prozessor auf den Markt. Diese verwirrende Strategie sollte Samsung in diesem Jahr unbedingt vermeiden. Der Exynos-Chip des Galaxy S21 überzeugt zum Glück, sodass man hoffentlich kein Chaos anrichten kann.
  • Netzteil nicht „vergessen“: Samsung sollte nicht den Fehler machen, das Netzteil bei diesem Modell weg zu lassen, wie es bei den Galaxy-S21-Handys der Fall ist. Hier darf man sich gern an der A-Klasse orientieren, wo das Netzteil noch mitgeliefert wird.
  • Speichererweiterung beibehalten: Gleiches gilt für die Möglichkeit, den Speicher zu erweitern. Diese Möglichkeit sollte bei der „Fan Edition“ unbedingt bleiben. Der fehlende microSD-Slot beim normalen S21 ist schon ein großer Nachteil.

Das aktuelle Samsung Galaxy S20 FE könnt ihr im Video betrachten:

Samsung Galaxy S20 FE vorgestellt

Samsung hat mit dem Galaxy S20 FE schon viel richtig gemacht

Ansonsten war es das im Grunde schon. Das Design, die Kamera und Akkulaufzeit haben bereits beim Galaxy S20 FE überzeugt. Wenn Samsung die wenigen Kritikpunkte bei der neuen Generation beseitigt, wäre das Galaxy S21 FE ein echter Geheimtipp. Das Handy darf nur nicht zu teuer werden – auch und vor allem im Hinblick auf das Galaxy A52 (5G).

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook (GIGA Tech, GIGA Games) oder Twitter (GIGA Tech, GIGA Games).