Xiaomi will es wirklich wissen. Das chinesische Unternehmen hat keine Lust mehr auf Kompromisse und plant mit dem Redmi Note 11 Pro+ ein Smartphone, das ein echter Preis-Leistungs-Knaller wird. Jetzt sind weitere Spezifikationen und ein erster Preis durchgesickert.

 
Xiaomi
Facts 

Xiaomi spendiert Redmi Note 11 Pro+ 108-MP-Kamera

In wenigen Tagen wird Xiaomi mit der Redmi-Note-11-Serie neue Smartphones vorstellen, die optisch eine deutliche Überarbeitung erhalten und technisch so einige Besonderheiten bieten, ohne viel zu kosten. Das Redmi Note 10 Pro ist immer noch ein Verkaufsschlager (bei Amazon anschauen). Die neue Generation wird aber noch besser, denn dort gibt es nicht nur ein 120-Hz-AMOLED-Display, sondern auch die 108-MP-Kamera der Top-Modelle. Damit macht Xiaomi das Mittelklasse-Handy im Grunde zu einem Top-Smartphone.

Zudem wird der 5.000-mAh-Akku des Redmi Note 11 Pro+ nicht nur für eine lange Akkulaufzeit sorgen, sondern sich auch mit 120 Watt in Minuten komplett aufladen lassen. Zur weiteren Ausstattung soll laut einem neuen Leak ein Mediatek Dimensity 1200 als Prozessor dienen, dem 8 GB RAM und 128 oder 256 GB interner Speicher zur Verfügung stehen. Das alles soll es für nur 345 US-Dollar geben, was umgerechnet ca. 298 Euro entspricht:

Es dürfte sich dabei um die chinesischen Preise handeln, denn das Smartphone wird zunächst dort vorgestellt. Doch selbst wenn Xiaomi das Redmi Note 11 Pro+ hierzulande für 399 oder 449 Euro verkaufen würde, wäre es trotzdem noch 200 Euro günstiger als ein Mi 11T und würde die gleichen Eigenschaften bieten.

Die aktuelle Redmi-Generation im Video vorgestellt:

Xiaomi Redmi Note 10 Pro im Detail vorgestellt

Xiaomi will der größte Smartphone-Hersteller der Welt werden

Mit der Redmi-Note-11-Serie wird Xiaomi Samsung wieder Marktanteile abnehmen. Das dürfte spätestens jetzt sicher sein. Die Frage ist nur, wann die Smartphones nach Deutschland kommen. Vor Weihnachten wäre natürlich toll, denn dann hätte man direkt eine Kaufempfehlung für die Mittelklasse. Samsung muss sich für das Galaxy A53 also wirklich etwas einfallen lassen, um nicht abgehängt zu werden.