Obwohl die Vorstellung des Galaxy S22 Ultra noch einige Monate entfernt ist, tauchen immer mehr Gerüchte zu Samsungs kommendem High-End-Smartphone auf. Dieses Mal geht es um ein komplett neues Design für die Kamera, die so bisher nicht zu sehen war.

 
Samsung Electronics
Facts 

Samsung Galaxy S22 Ultra komplett ohne Kamerabuckel?

Erst vor wenigen Tagen sind verschiedene Designs des kommenden Galaxy S22 Ultra aufgetaucht. Alle basierten darauf, dass Samsung wieder einen ordentlichen Kamerabuckel verbauen möchte, in dem die Sensoren hinten aus dem Gehäuse herausstehen. Eine andere Quelle behauptet nun, die tatsächliche Rückseite des Galaxy S22 Ultra zu zeigen. Dort sieht das Smartphone im unteren Bild komplett anders aus:

Demnach wird man nicht mehr eine große Kameraeinheit bekommen mit großem Buckel, wo die einzelnen Sensoren zusammen untergebracht sind, sondern nur noch einzelne Aussparungen. Je nach Sensor könnten die einzelnen Kameras also mehr oder weniger aus dem Gehäuse herausstehen. Ob das wirklich die bessere Lösung wäre, sei mal dahingestellt. Besser wäre es natürlich, wenn Samsung im Grunde das Design des Galaxy S21 Ultra (zum Test) übernimmt und nur die Erhebung entfernt. Dann hätte man sich vom Kamerabuckel komplett entfernt.

Das neue Design soll es aber wohl nur beim Galaxy S22 Ultra geben, das zudem mit einem S Pen ausgestattet ist, der tatsächlich ins Gehäuse eingeschoben werden kann. Damit würde Samsung die Serie etwas aufspalten. Das Galaxy S22 und Galaxy S22 Plus würden klassische Smartphones bleiben, während mit dem Galaxy S22 Ultra ein Nachfolger des Galaxy Note 20 Ultra auf den Markt kommt.

Im Video stellen wir euch die aktuelle Galaxy-S21-Generation von Samsung vor:

Samsung Galaxy S21, S21 Plus und S21 Ultra: Das steckt in den neue Flaggschiffen Abonniere uns
auf YouTube

Samsung Galaxy S22 Ultra kommt wohl 2022

Wann genau Samsung die neuen Galaxy-S22-Smartphones enthüllen will, ist aktuell nicht so klar. Vor einigen Wochen stand noch der Dezember 2021 im Raum, dann sollte es der Januar 2022 werden und jetzt sieht alles eher nach Februar 2022 aus. Es bleibt also weiterhin spannend und noch viel Zeit, um neue Leaks zu bewerten.