In jüngerer Vergangenheit hat Samsung seine Top-Smartphones an allen Ecken und Enden verbessert – zumindest fast. Ausgerechnet in einem wichtigen Bereich gab es seit 3 Generationen keinen nennenswerten Fortschritt. Mit dem Galaxy S23 soll sich das nun ändern.

 
Samsung Electronics
Facts 

Wer rund 1.000 Euro für ein neues Smartphone auf den Tisch legt, erwartet zu Recht Technik der Spitzenklasse und vor allem spürbare Verbesserungen gegenüber dem Nachfolger. Bei seinen Flaggschiffen der Galaxy-S-Serie konnte Samsung diesen Anspruch größtenteils auch erfüllen, mit einer wichtigen Ausnahme: der Selfie-Kamera. Das Galaxy S23 soll nun aber das lang erwartete Upgrade mitbringen.

Samsung Galaxy S23 soll höher auflösende Frontkamera erhalten

Die Auflösung der Frontkamera soll einen ordentlichen Sprung von jetzt 10 MP auf dann 12 MP machen, heißt es (Quelle: GalaxyClub). Es wäre das erste mal seit dem Galaxy S9 aus dem Jahr 2019, dass Samsung an dieser Stelle die Auflösung hochschraubt.

Ausnahme bilden hier die Ultra-Modelle der jeweiligen S-Serie, die seit Längerem schon eine höher auflösende Selfie-Knipse besitzen. Die Standard- und Plus-Varianten der Galaxy-S-Serie überschreiten seit mehreren Jahren die 10-MP-Grenze hingegen nicht.

Mehr noch: Seit dem Galaxy S20 aus dem Jahr 2020 verwendet Samsung für die Frontkamera außerdem stets den gleichen Bildsensor. Ein Upgrade ist an dieser Stelle also mehr als überfällig.

Samsung hat fast überall die Finger im Spiel:

Das alles gehört zu Samsung Abonniere uns
auf YouTube

Punch-Hole-Kamera oder Unter-Display-Kamera?

Noch unklar ist hingegen, ob die Selfie-Kamera im Galaxy S23 in einem Punch-Hole (Kameraloch) untergebracht ist oder Samsung auf eine Unter-Display-Lösung setzt, wie sie der Branchenführer auch beim Galaxy Z Fold 3 verwendet. Wir tendieren zu erstem, da die Technik noch einige Kinderkrankheiten auszustehen hat und noch nicht das Bildniveau regulärer Frontkameras erreicht.

Besitzer des Galaxy Z Fold 3 können bei Nichtgefallen der Ergebnisse zudem auf die Hauptkamera zurückgreifen, schließlich handelt es sich um ein Falt-Handy. Künftige Käufer des Galaxy S23 hätte diese Notlösung hingegen nicht.