Die erste Hälfte des Smartphone-Jahres 2022 ist geschafft. In der zweiten Jahreshälfte wird es noch einmal richtig spannend, denn dann setzen die Smartphone-Hersteller auf einen neuen Prozessor, der einen riesigen Unterschied macht und ein großes Problem lösen wird.

 
Android
Facts 

Snapdragon 8+ Gen 1 läuft viel kühler

In vielen aktuellen Android-Smartphones arbeitet der Snapdragon 8 Gen 1 von Qualcomm. Diesen Prozessor hat Samsung gefertigt. Schnell wurde klar, dass der SoC sehr warm wird und eine gute Kühlung braucht. Sorgt ein Hersteller nicht für eine entsprechende Kühlung, wie beispielsweise OnePlus im 10 Pro, dann hat das eine schlechte Performance bei intensiven Aufgaben wie Spielen zufolge. Genau das konnte ich am eigenen Leib während des Tests erleben. Es ist einfach frustrierend, wenn ein angebliches High-End-Smartphone die Leistung nur einige Minuten entfalten kann und dann so langsam wird, dass ein Spiel nur noch ruckelig läuft. Das darf eigentlich nicht sein und wird sich auch ändern:

Wer sich wegen der Hitzeentwicklung aktueller Top-Smartphones Sorgen macht, kann in der zweiten Jahreshälfte aufatmen. Der Snapdragon 8+ Gen 1 wird in der Hinsicht viel besser werden. Das bestätigt jetzt eine zuverlässige Quelle, die immer wieder korrekte Informationen geliefert hat. Samsung baut den verbesserten Chip nämlich nicht mehr, sondern TSMC. So konnte die Leistung um 10 Prozent, die Effizienz aber direkt um 30 Prozent gesteigert werden. Das soll dafür sorgen, dass High-End-Smartphones nicht mehr überhitzen, sondern auch längere Zeit unter Volllast betrieben werden können.

Bleibt nur zu hoffen, dass auch wirklich alle Hersteller umsteigen. Sony hat das wohl nicht vor, sodass das Xperia 5 IV und Xperia 1 IV Pro weiterhin mit dem Snapdragon 8 Gen 1 erscheinen sollen, der viel zu warm wird. Das Problem ist bekannt, denn schon das Xperia 1 IV überhitzt.

Im Samsung Galaxy S22 Ultra arbeitet ein Exynos-Chip:

Samsung Galaxy S22 Ultra im Hands-On Abonniere uns
auf YouTube

Baut Samsung einen neuen Exynos-Prozessor?

Die große Frage wird sein, ob Samsung einen neuen Exynos-Prozessor für das Galaxy S23 entwickelt oder auch den Snapdragon 8+ Gen 1 oder direkt den Gen 2 verwendet. Dieser dürfte nämlich Ende 2022 beziehungsweise Anfang 2023 vorgestellt werden. Der Unterschied zwischen dem Prozessor von Samsung und Qualcomm dürfte dann noch größer werden. Da in Europa die Exynos-Chips verbaut werden, wären wir klar im Nachteil. Es gibt aber auch das Gerücht, wonach Samsung auf den Qualcomm-Chip setzt, bis im Jahre 2025 dann ein eigener Galaxy-Prozessor verwendet werden kann.