Für Apple könnte es kaum besser laufen. Viele neue iPhones verkaufen sich wie geschnitten Brot und auch bei Tablets läuft es hervorragend. Die Konkurrenz kann nicht mithalten. Samsung verliert sogar an Boden, während ein chinesischer Hersteller seine Verkaufszahlen auch etwas steigern konnte.

 
Samsung Electronics
Facts 

Apple kann mehr iPads verkaufen als im Vorjahr

Nicht nur das iPhone 13 ist ein Erfolg. Auch iPads verkaufen sich hervorragend. Die Analysten von Canalys haben neue Zahlen veröffentlicht, die das Wachstum von Apple ausweisen, während Samsung an Boden verliert. 2021 konnte Apple über 60 Millionen iPads verkaufen und so die Absatzzahlen um 4 Prozent steigern. Samsung hingegen kam auf unter 30 Millionen, was im Vergleich zum Vorjahr 3 Prozent weniger sind. Amazon hat um 17 Prozent verloren und Huawei-Tablets sind sogar um 45 Prozent eingebrochen. Hier bringt HarmonyOS wohl nicht den gewünschten Erfolg. Allein Lenovo konnte um 25 Prozent zulegen und rückt so näher an die 20 Millionen verkauften Tablets.

Besonders der Wechsel zum M1-Prozessor von Apple soll das Interesse an iPads stark angefacht haben. Die Leistung ist so hoch, dass da kaum ein anderer Hersteller mithalten kann. Doch auch die günstigeren Modelle wurden immer besser und können beispielsweise mit einem Stift bedient werden. Besonders in Schulen kann man so damit arbeiten. Insgesamt kann man sagen, dass Apple die Tablets baut, die die Menschen haben wollen. Die Entwickler liefern zudem die Tablet-Apps, damit man von dem größeren Display profitiert.

Jetzt hat sogar das neue iPad Air einen M1-Chip von Apple spendiert bekommen:

iPad Air 5: Mit der Kraft des M1

Google will stärkeren Fokus auf Tablets legen

Google hat nach Jahren der Ignoranz endlich erkannt, dass Tablets doch eine bedeutende Rolle spielen und will Android jetzt viel stärker darauf ausrichten. Davon dürfte dann auch Samsung wieder profitieren, denn vielleicht passen die Entwickler ihre Apps dann auch für Android-Tablets an. Das wäre auch für uns toll, denn die iPad-Apps sind viel besser als Android-Apps für Tablets. Das muss man leider eingestehen.