Wer WhatsApp viel und gerne verwendet, ist sicher schon darauf gestoßen. Apple hat vor einiger Zeit mit iOS 15.4 neue Emojis für das iPhone in WhatsApp eingeführt, die Android-Nutzern fehlen. Das ändert sich jetzt – zumindest zum Teil.

 
WhatsApp
Facts 

WhatsApp für Android erhält fehlende Emojis

Die Auswahl an Emojis in WhatsApp ist riesig. Damit kann man perfekt seine Gefühle ausdrücken oder auf etwas reagieren, ohne eine Nachricht schreiben zu müssen. Blöd wird es nur, wenn man zwischen iPhone und Android-Smartphone kommuniziert und der einen Seite gewisse Emojis fehlen. So ist es seit dem „iOS 15.4“-Update der Fall. Apple hatte viele neue Emojis eingeführt, die unter WhatsApp für Android fehlten. Genau das wird jetzt behoben – zumindest in der aktuellen Beta-Version (Quelle: WABetaInfo).

Diese Emojis gibt es jetzt auch für WhatsApp auf Android-Smartphones. (Bildquelle: WABetaInfo)

Viele der neuen Emojis lassen auch die Bearbeitung der Hautfarbe zu, sodass man sich individuell ausdrücken kann. Zunächst sind, wie gesagt, nur die Beta-Nutzer von WhatsApp für Android an der Reihe. Der finale Rollout sollte aber schnell klappen, damit alle Nutzerinnen und Nutzer von WhatsApp unabhängig vom Smartphone die Emojis versenden und empfangen können. Hier wird es sicher keine große Ankündigung von WhatsApp geben, sondern es wird irgendwann einfach funktionieren.

Diese WhatsApp-Tricks solltet ihr kennen:

WhatsApp: 13 Tipps & Tricks, die du kennen solltest Abonniere uns
auf YouTube

Viel Bewegung bei WhatsApp

Beim WhatsApp-Messenger tut sich aktuell sehr viel im Hintergrund. Erste Nutzerinnen und Nutzer können bereits jetzt Reaktionen verwenden, um auf Nachrichten mit Emojis antworten zu können. Der Messenger testet zudem eine starke Erhöhung der Dateigröße, die per WhatsApp verschickt werden kann. Aktuell liegt das Limit bei 100 MB, doch das soll bald auf 2 GB steigen. Damit erschließen sich komplett neue Möglichkeiten, die bisher mit WhatsApp nicht möglich waren. Es sind sicher noch viele weitere Features geplant, die in den kommenden Wochen und Monaten bekannt werden.