WhatsApp öffnet sich immer mehr. Der beliebteste Messenger der Welt fügt weitere Funktionen ein, die die Nutzung und Kommunikation zwischen Menschen erleichtert. Jetzt soll ein Limit stark ausgeweitet werden, das bisher etwas mickrig wirkte. Es geht um die Dateigröße von Daten, die man verschicken kann.

 
WhatsApp
Facts 

WhatsApp will das Versenden von Dateien erleichtern

Über WhatsApp werden nicht nur Textnachrichten verschickt, sondern auch Bilder, Videos und Dateien. Je nach Vorhaben sind aber bestimmte Limits festgesetzt. Zumindest eine Begrenzung soll stark ausgeweitet werden. Laut WABetaInfo soll das Dateilimit beim Versand von Dateien von 100 MB auf 2 GB angehoben werden. Erste ausgewählte Beta-Tester konnten das neue Limit bereits herausfinden. Dazu wurde eine große Datei verschickt, um die Nachricht zur Begrenzung zu erhalten. So wurde herausgefunden, dass die Dateien bald 20x größer sein können, die über den Messenger verschickt werden können.

Die WhatsApp-Profis von WABetaInfo können aktuell noch nicht einschätzen, wann genau die Funktion für Android- und iOS-Nutzer von WhatsApp freigegeben wird. Bisher können nur ganz wenige Menschen in Argentinien darauf zurückgreifen. Gut möglich, dass WhatsApp dort den Einsatzzweck testet und herausfinden will, ob die Funktion stark genutzt wird und wie sich das auf die Infrastruktur auswirkt. Sollten die Tests gut verlaufen, kann man davon ausgehen, dass die Funktion bald für alle freigegeben wird.

Die besten WhatsApp-Alternativen haben einige Vorzüge:

TECH.tipp: WhatsApp-Alternativen Abonniere uns
auf YouTube

WhatsApp schaltet bald Reaktionen frei

WhatsApp plant aber nicht nur die Vergrößerung der Dateigröße beim Versand über WhatsApp zu verändern, sondern will auch bald Reaktionen einfügen, wie man es von Facebook kennt. Um auf eine Nachricht, ein Bild oder Video zu antworten, müsst ihr dann nicht selbst eine Nachricht schreiben, wie es bisher der Fall war, sondern könnt einfach ein Emoji anhängen. Erste Nutzer konnten schon darauf zugreifen. Der große Rollout für alle soll aber auch nicht fern sein.

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook oder Twitter.