Shenmue 3 in der Wertungsübersicht: Ab Release schon oldschool – trotzdem gut?

Marina Hänsel

Wer achtzehn Jahre auf ein Spiel wartet, ist schlussendlich entweder mit allem zufrieden – oder besonders pingelig. Shenmue 2 kam 2001 auf den Markt gekrabbelt, was in etwa hundert Jahre her ist – jetzt, endlich, durften Shenmue-Fans doch noch aufatmen: Shenmue 3 ist da, und es führt nicht nur eine uralte Geschichte fort, sondern behält euch gleich Grafik und Gameplay der alten Teile bei.

Eigentlich ist es nie ein sonderlich gutes Zeichen, wenn ein Spiel schon alt auf den Markt schleicht – hat es sich nicht Retro auf die Fahne geschrieben, zumindest. Shenmue 3 wabert seit dem 19. November am Release-Horizont 2019, aber ob sich das Spiel auch für nicht-Fans eignet? Wir haben es nicht nur angespielt, sondern auch ein paar Wertungen für euch zusammengeklaubt:

Das sagt die Presse zu Shenmue 3:

  • GameStar: „Das langsam erzählte Action-Adventure fasziniert mit skurrilem Humor und entspannter Stimmung, hat aber ein paar Schwächen in der Mechanik.“ 79/100
  • GamePro: „Shenmue 3 polarisiert: Für die einen ist es die Erfüllung eines Traumes, für die anderen altbackenes Spieldesign in etwas hübscherem Gewand.“ 76/100
  • PCGames: „Shenmue 3 ist nur mit verklärtem Blick gut zu ertragen.“ 5/10
  • 4Players: „Einiger grafischer Defizite und schlechter Design-Entscheidungen zum Trotz führt es die einzigartige Atmosphäre der Serie perfekt fort.“ 83/100
  • Destructoid: „Als ich zurück zu Shenhuas Häuschen schlenderte, um mich dort nach einem harten Tag voller Arbeit zur Ruhe zu legen, wurde es mir bewusst: Die Leute machen einfach kaum noch Spiele wie dieses.“ 70/100

Hier zwei Reviews ohne Zahlenwertung:

  • Polygon: „Es sind nicht der Mangel an eleganten Dialogen oder die Glitches, die das Spiel derart enttäuschen lassen – nein, es ist der Gedanke, dass eine Serie, die so besessen von den Möglichkeiten zukünftiger Videospiele gewesen ist, plötzlich für uns einen Weg in die Vergangenheit ebnet.“
  • Kotaku: „Im Kontext der Shenmue-Serie fühlt sich Shenmue 3 eher wie Bindewegeben an, als wie ein voll funktionierendes Organ. Es gibt einige wenige Enthüllungen bezüglich des großen Mythos, der alles umgibt – und es gibt einen einseitigen Kampf mit Lan Di, aber man kann kaum sagen, dass wirklich viel bis zum Ende des Spiels passiert.“

Das könnte euch interessieren:

Bilderstrecke starten(9 Bilder)
Japanische Spiele, die erst viel später nach Deutschland gekommen sind

Shenmue 3 ist aus der Zeit gefallen, was es derart faszinierend macht

Ich habe weder Shenmue 1 noch Shenmue 2 gespielt, weswegen ich eigentlich gar keine Meinung zum dritten Teil der Saga haben dürfte – aber trotzdem; trotzdem wollte ich einen Blick auf dieses doch sehr seltsam anmutende JRPG werfen, das so immersiv und alt und anders daherkommt. Was soll ich sagen? Ich hatte keine Nostalgie-Brille auf, als mich die kitschige Intro-Szene begrüßte, ich wusste ja noch nicht einmal, worum es hier genau geht. Tatsächlich solltet ihr die ersten beiden Teile vorher gespielt haben, um euch wirklich auf Shenmue 3 einlassen zu können – aber das nur nebenbei.

Denn seltsamerweise hatte ich dennoch eine gute Zeit mit dem Spiel. Es ist alt, es ist kitschig, es ist grafisch ohne Frage auf der PS3 ansässig und das, obwohl es meine PS4 Pro zum Jaulen und Keuchen brachte. Huch? Shenmue 3 ist außerdem eines der seltsamsten und wärmsten Spiele, das ich seit langem ausprobieren durfte. Die Welt leuchtet grell, die NPCs sprechen hölzern und mein Charakter Ryo läuft, als habe er sich in Zeitlupe eingemacht. Sogar die Steuerung brachte mich dazu, die Augen zu verdrehen – aber Spaß hatte ich trotzdem. Vielleicht, weil die Welt trotz einfältiger Dialoge mit Liebe zum Detail kreiert wurde; vielleicht, weil das gesamte Spielprinzip darauf aus ist, mich mit Gewalt (und Erfolg) in dieses malerisch-obskure Spiel hineinzuzerren. Ihr müsst arbeiten, trainieren, ins Bett gehen – die Uhr tickt in der rechten oberen Ecke, und wenn ihr Lust habt, könnt ihr euer ganzes Geld beim Glücksspiel wieder aus dem Fenster werfen.

Shenmue 3 umgibt eine intensive, nostalgische Atmosphäre, die mit viel Liebe ins Spiel gebastelt wurde. Vielleicht funktioniert Shenmue 3 tatsächlich genau deshalb, weil es keine Kompromisse macht und genau das ist, was es vorgibt zu sein: Der dritte Teil einer antiken JRPG-Serie, der sich genauso spielt, als sei er bereits vor 18 Jahren auf den Markt geschlendert.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung