Android 13 ist da: Für drei seiner Xperia-Smartphones hat Sony mit dem Rollout des Updates begonnen. Ein Blick zur Konkurrenz zeigt allerdings, dass der japanische Traditionskonzern einen Zahn zulegen muss. 

Seit Mitte August 2022 ist Android 13 verfügbar. Viele Hersteller von Android-Smartphones waren schon fleißig und haben das Update auf einen Großteil ihrer aktuellen Smartphones aufgespielt, allen voran Google und Samsung. Sony war weniger schnell und hat erst Anfang November mit dem Rollout für das Xperia 1 IV und Xperia IV begonnen. Jetzt sind drei weitere Smartphones an der Reihe.

Xperia 1 III, Xperia 5 III und Xperia PRO-I erhalten Update auf Android 13

Das Xperia 1 III, Xperia 5 III und das Xperia PRO-I erhalten ab sofort ebenfalls das Update auf Android 13. Das hat Sony via Tweet mitgeteilt:

Alle drei Xperia-Smartphones haben schon etwas Lebenszeit auf dem Buckel und sind nicht mehr ganz taufrisch. Das Xperia 1 III etwa wurde vor rund 1,5 Jahren vorgestellt. Dass sich Sony zuerst auf seine aktuellen Geräte konzentriert, ist nachvollziehbar. Trotzdem muss der Konzern in Zukunft schneller werden. In welchen Ländern das Update zuerst verteilt wird, hat Sony nicht verraten.

Die wichtigsten Funktionen von Android 13 im Video zusammengefast:

Das ist neu in Android 13: Die Features im Überblick Abonniere uns
auf YouTube

Android 13: Besserer Datenschutz, Komfortfunktionen und Neuerungen unter der Haube

Mit Android 13 ziehen zahlreiche neue Features auf das Xperia 1 III, Xperia 5 III und das Xperia PRO-I. Google hat etwa die Einstellungen für Privatsphäre und Datenschutz überarbeitet und die Designsprache Material You verfeinert. Unter der Haube hat der US-Konzern ebenfalls Hand angelegt und zum Beispiel Bluetooth LE Audio integriert. Bei drahtlos gekoppelten Kopfhörern soll so die Verbindungsqualität erhöht und der Stromverbrauch gesenkt werden. Und auch an Komfortfunktionen wie eine getrennte System- und App-Sprache hat man unter anderem gedacht.

Insgesamt ein großes Update also, das die Besitzer der Sony-Smartphones erwartet.