Der Taktik-Shooter Zero Hour ist zwar bereits seit über einem Jahr im Early Access, doch erst seit einigen Wochen nimmt der Shooter so langsam Fahrt auf. Vor allem Fans von realistischen Hardcore-Shootern kommen auf ihre Kosten. 

 

Steam

Facts 

Zero Hour: Hardcore-Shooter kommt langsam in Fahrt

Fans von Rainbow Six Siege aufgepasst! Auf Steam gibt es eine noch realistischere Alternative für euch. Der Taktik-Shooter Zero Hour ist zwar bereits seit August 2020 im Early-Access-Programm von Steam, das Spiel schaffte es jedoch erst innerhalb der letzten paar Monate so richtig durchzustarten.

Bei Zero Hour handelt es sich um einen teambasierten Ego-Shooter, der vor allem auf taktisches und koordiniertes Vorgehen setzt. Möchtegern-Rambos haben hier nichts verloren! Im Spiel könnt ihr entweder im Koop-Modus zusammen mit Freunden größere Missionen gegen die KI bestreiten oder euch im Multiplayer in Form von 5vs5-Matches mit anderen Spielern messen.

Dabei schlüpft ihr in die Rolle einer Anti-Terror-Einheit, die je nach Einsatzort Geiseln befreien oder eine Bombe entschärfen muss. Alternativ spielt ihr auf der Seite der Terroristen und müsst versuchen, genau das zu verhindern.

Ein Blick in den Launch-Trailer von Zero Hour gibt euch einen Ersteindruck vom Spiel: 

Zero Hour | Offizieller Launch-Trailer

Beide Teams haben unterschiedliche Vor- und Nachteile. So können sich die Verteidiger etwa mit Stolperdrahtfallen verschanzen und einen Teil der Karte über installierte Kameras im Blick behalten. Die Angreifer hingegen haben zum Beispiel die Möglichkeit, die Stromzufuhr zum Gebäude zu kappen und damit die Beleuchtung komplett auszuschalten.

Was sagen die Spieler zum neuen Hardcore-Shooter?

Aktuell fallen die Rezensionen von Zero Hour sehr positiv aus – und das, obwohl das Spiel noch im Early Access steckt. Viele Spieler erinnert der Shooter an Klassiker wie SWAT 4. Sie sind vor allem davon angetan, dass Realismus und Kommunikation im Spiel großgeschrieben werden. Einige Fans sagen sogar, dass das Spiel besser als Rainbow Six: Siege ist.

Die Entwickler geben an, dass Zero Hour noch bis zum Sommer 2022 im Early Access bleiben wird. In dieser Zeit wollen sie sich vor allem darum kümmern, die gröbsten Kanten des Spiels abzuschleifen und neue Inhalte wie Karten, Waffen und Werkzeuge hinzuzufügen. Zudem achtet das kleine Team darauf, auch das Feedback der Spieler mit in die Entwicklung einfließen zu lassen (Quelle: Steam).

Für Taktik-Shooter-Fans scheint es sich bei Zero Hour also um einen echten Geheimtipp zu handeln. Wer also gerade nach einer Alternative zu Rainbow Six Siege sucht, sollte sich das Spiel auf jeden Fall näher anschauen. Zero Hour kostet aktuell 9,99 Euro auf Steam.