Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. Digital Life
  4. Telekom-Kunden müssen handeln: Wichtige Zahlungsart gestrichen

Telekom-Kunden müssen handeln: Wichtige Zahlungsart gestrichen

Die Deutsche Telekom streicht überraschend Amazon Pay. (© GIGA)

Die Deutsche Telekom verärgert ihre Prepaid-Kunden: Ohne große Vorankündigung hat das Unternehmen Amazon Pay als Bezahlmöglichkeit gestrichen. Betroffen sind vor allem Nutzer, die ihre Prepaid-Konten bisher bequem und automatisch über diese Bezahlmethode aufgeladen haben. Sie müssen nun auf alternative Zahlungsmethoden umsteigen.

 
Deutsche Telekom
Facts 

Deutsche Telekom streicht überraschend Amazon Pay

„Amazon Pay wird nicht mehr als Bezahlverfahren angeboten“. So steht es kurz und knapp auf der Webseite der Deutschen Telekom. Diese unerwartete Änderung bei der Telekom hat viele Kunden kalt erwischt. Besonders prekär ist die Situation für diejenigen, die eine automatische Aufladung ihres Guthabens über Amazon Pay eingerichtet hatten.

Anzeige

Berichten zufolge scheint selbst der Kundenservice der Telekom von der Umstellung überrascht worden zu sein. Ein Kunde, der vergeblich versucht hatte, sein Guthaben aufzuladen, erfuhr nach eigenen Angaben erst über die Hotline von der Abschaffung der Bezahlmöglichkeit (Quelle: teltarif.de).

Die Telekom bestätigte den Wegfall von Amazon Pay als Zahlungsmittel und begründete dies auf Nachfrage mit nicht näher genannten unternehmerischen Entscheidungen. Ursprünglich sei geplant gewesen, die Kunden vorab zu informieren. Die Umstellung sei aber früher als geplant erfolgt, so ein Telekom-Sprecher. Deshalb „konnte die Kundenkommunikation erst im Nachgang erfolgen“ (Quelle: golem.de).

Anzeige

Lohnt sich ein Prepaid-Tarif eigentlich noch? Die Antwort gibt es im Video:

Lohnt sich heutzutage noch ein Prepaid-Tarif?
Lohnt sich heutzutage noch ein Prepaid-Tarif? Abonniere uns
auf YouTube

Deutsche Telekom: Kunden müssen umsteigen

Telekom-Kunden, die ihre Prepaid-Tarife weiterhin automatisch aufladen wollen, müssen nun auf andere Zahlungsmöglichkeiten wie Kreditkarte oder PayPal ausweichen. Für Sofortaufladungen steht auch Apple Pay zur Verfügung. Die Umstellung betrifft vor allem Vielnutzer von Prepaid-Tarifen, da diese oft eine kürzere Laufzeit als Vertragstarife haben und daher häufiger aufgeladen werden müssen.

Anzeige

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook oder Twitter.

Anzeige