Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. Mobility
  4. Tesla muss neues E-Auto verschieben: Jetzt soll es erst 2023 soweit sein

Tesla muss neues E-Auto verschieben: Jetzt soll es erst 2023 soweit sein

Tesla-Chef Elon Musk ist bekannt dafür, dass er es mit Zeitplänen nicht immer genau nimmt. (© IMAGO / Sven Simon)

Tesla hat mit seinen E-Autos Barrieren für die Technologie eingerissen. Inzwischen aber gibt es harte Konkurrenz, die Auswahl bei Tesla kann nicht mehr so recht mithalten. Da ist es umso bitterer, wenn ein neues Elektromodell sich erneut verspätet.

 
Tesla
Facts 

Tesla enttäuscht: Cybertruck verspätet sich zum vierten Mal

Wer einen Tesla fahren will, kriegt zwar ein Elektroauto der erfolgreichsten Marke, muss sich dafür aber mit einer kleineren Auswahl zufrieden geben als bei vielen anderen Herstellern. Einen Tesla gibt es bisher praktisch nur in klassischer Limousinenform, wenn auch wie bei Model X und Model Y mit etwas bulligeren SUV-Anleihen. Von Kleinwagen, Schrägheck oder anderen Möglichkeiten keine Spur.

Anzeige

Doch dabei will es Tesla-Chef Elon Musk nicht belassen. Neben dem elektrischen Lkw Semi plant Tesla den Start des Cybertruck genannten Pickups. Eigentlich sollte die Produktion nach letzten Informationen Mitte 2023 starten. Jetzt ist klar: Tesla wird auch diesen Termin nicht halten. Statt Mitte nächsten Jahres soll die Produktion nun erst zum Ende des Jahres beginnen, wie zwei Insider gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters bestätigten.

Es ist damit schon die vierte Verzögerung des ursprünglichen Plans. Erst sollte der Cybertruck Ende 2021 in die Herstellung starten, dann Ende 2022 und dann doch erst Anfang 2023, zuletzt Mitte 2023. Auch der letzte Termin wird nun wohl nicht gehalten. Doch bei der Verspätung bis Ende 2023 könnte es noch nicht einmal bleiben.

Anzeige

Der Cybertruck von Tesla im Vorstellungsvideo:

Tesla Cybertruck
Tesla Cybertruck

Wie bei Autobauern üblich würde die Produktion zunächst mit geringen Stückzahlen starten. Erst mit der Zeit wird dann in der Regel die Kapazität hochgefahren. Gebaut werden soll der Cybertruck in Teslas noch junger Gigafactory in Texas. Die ersten der über 100.000 Vorbesteller, die jeweils 100 US-Dollar im Voraus gezahlt haben, müssten laut Reuters noch einmal mindestens ein zusätzliches Jahr auf ihren Elektro-Pickup warten.

Anzeige

Vorbesteller warten bis zu sieben Jahre auf neuen Tesla

Dem Tesla-Chef zufolge könnte es sogar noch länger dauern. Seit Mai nimmt der Hersteller nur noch Bestellungen aus Nordamerika an. Damals gab Musk bereits zu verstehen, dass man mit den bereits eingegangenen Vorbestellungen ab Produktionsstart mindestens drei Jahre ausgelastet sei. Wer Pech hat, könnte also schon vor drei Jahren den Cybertruck bestellt haben und muss erhält das Fahrzeug erst bis zu sieben Jahren später.

Anzeige